Ciao Bella Italia – der letzte Tag unseres Roadtrips

Auf dem Roadtrip Drive2Drive mit Unterstützung von Porsche fuhr das GOLF MAGAZIN zu acht spannenden Plätzen in der Schweiz und Norditalien. Am letzten Tag unserer Reise kommen wir ehemaligen Major-Siegern ganz nah…

Am fünften Tag unseres Roadtrips wartet schon der letzte Golfplatz unserer Reise: Arzaga Golf. Ebenfalls direkt am berühmte Lago del Garda gelegen, biegen wir zu dieser Anlage ab und fahren auf schmalen Serpentinenstraßen, vorbei an Mohnblumenfelder in die Hügel des Gardasees. Hinter der Pforte erwartet

Calvagese della Reviera / 08.05.2016 Golfplatz "Arzaga" - 08.05.2016 - Calvagese della Reviera . - - - [CREDIT: www.larsberg.eu  - Lars Berg, Von der Tinnenstrasse 13, 48145 Muenster, Germany, mobile +49 179 1379630, Bank: Dresdner Bank  Konto: 06 009 372 00, BLZ 400 800 40, IBAN: DE09 4008 0040 0600 9372 00 BIC: DRES DE FF 400, Finanzamt Muenster-Innenstadt, Steuernummer 337/5017/1774, USt-IdNr. DE247738150 - Verwendung nur gegen Namensnennung, Beleg und Honorar entsprechend aktueller MFMPreisliste zzgl. 7% Mwst - Bei der Verwendung ausserhalb journalistischer Berichterstattung (z.B. Werbung etc.) bitte vorher mit dem Autor Kontakt aufnehmen. Es wird grundsaetzlich keine Einholung von Persoenlichkeits-, Kunst- oder Markenrechten zugesichert, es sei denn, dies ist hier in der Bildbeschriftung ausdruecklich vermerkt. Die Einholung dieser Rechte obliegt dem Nutzer. - NO MODEL RELEASE - ]

uns eine 27-Löcher-Anlage, die bestes amerikanisches Layout verspricht. Dann niemand geringeres als Jack Nicklaus hat hier eine 18-Löcher Anlage entworfen – den ersten in Italien! Und auch Gary Player ließ es sich nicht nehmen für das Umland des Gardasees eine 9-Löcher-Anlage zu designen. Auf diesem Platz, der einmal um die historische Palazzo führt, bemerkt man direkt Players Vorliebe für denn Sand, denn an jedem Loch befinden sich zahlreiche Bunker. Während das Platzdesign von Player etwas schmaler ist und durch die vielen Bunker ein präzises Spiel erfordert, sind die 18 Bahnen von Jack Nicklaus sehr viel offener und geben mehr Raum für den einen oder anderen Fehlschlag. Auch, wenn dieser mit Wasser und tiefen Sandbunkern auch hart bestraft werden kann. Wer gerne den einen oder anderen Blick in die Natur genießt, wird hier in Arzaga voll auf seine Kosten kommen. Unter der Woche spielen Sie hier übrigens 18 Bahnen ab 55 €.

Wir müssen wieder nach Deutschland – aber wir freuen uns auf die Fahrt!

Hinter uns liegen acht spannende Plätze, die uns alle auf ihre Weise beeindruckt haben. Für unsere letzte Nacht schlafen wir direkt am Gardasee im lebendigen Hafenstädtchen Desenzano. Das Vier-Sterne Hotel Bella Rosa im Stile einer neoklassizifischten Kirche trennt nur die Uferstraße vom Gardasee. Hier stecken wir am Abend wenigstens die Füße noch einmal kurz ins Wasser. Desenzano ist einer der quirligsten Städtchen am Gardasee und bietet im Ortszentrum ein typisches italienisches Flair. Bei einem Glas Lugana-Weißwein, der hier übrigens am südlichen Seeufer angebaut wird, setzen wir uns noch auf den Piazza und lauschen der schönen italienischen Sprache, bevor wir die Heimfahrt nach Stuttgart wieder

Pozzlengo / 07.05.2016 Golfplatz "Chervo Golf San Vigilio" - 07.05.2016 - Pozzlengo . - - - [CREDIT: www.larsberg.eu  - Lars Berg, Von der Tinnenstrasse 13, 48145 Muenster, Germany, mobile +49 179 1379630, Bank: Dresdner Bank  Konto: 06 009 372 00, BLZ 400 800 40, IBAN: DE09 4008 0040 0600 9372 00 BIC: DRES DE FF 400, Finanzamt Muenster-Innenstadt, Steuernummer 337/5017/1774, USt-IdNr. DE247738150 - Verwendung nur gegen Namensnennung, Beleg und Honorar entsprechend aktueller MFMPreisliste zzgl. 7% Mwst - Bei der Verwendung ausserhalb journalistischer Berichterstattung (z.B. Werbung etc.) bitte vorher mit dem Autor Kontakt aufnehmen. Es wird grundsaetzlich keine Einholung von Persoenlichkeits-, Kunst- oder Markenrechten zugesichert, es sei denn, dies ist hier in der Bildbeschriftung ausdruecklich vermerkt. Die Einholung dieser Rechte obliegt dem Nutzer. - NO MODEL RELEASE - ]

Es wird Zeit Abschied zu nehmen: Wir packen die Koffer und fahren wieder in Richtung Deutschland.

antreten müssen. Als wir unser Gepäck in beiden Kofferräumen verstauen, sind wir ein wenig wehmütig, doch als wir bei strahlendem Sonnenschein das Verdeck herunterklappen und noch einmal die staunenen Blicke um uns beim ersten Stubser aufs Gaspedal genießen, wissen wir schnell: In dem Porsche Boxster 718 macht selbst die Heimreise noch Spaß…

Lesen Sie hier noch einmal alle Teile unseres spannenden Drive2Drive-Roadtrips durch die Schweiz und Norditalien!