AUFMACHER_PGA__Y4X4691pga6

Golf in Schweden: Birdies in Bullerbü

Wenn man an Golf in Schweden denkt, hat man direkt die ­Kindergeschichten von Astrid Lindgren im Kopf – so muss es dort wohl aussehen. Tut es auch: In der bilderbuchartigen Landschaft Südschwedens in der Nähe von Malmö verstecken sich zudem aufregende Golfplätze – zu absoluten Top-Preisen

Es ist schon lange her, dass ich „Wir Kinder aus Bullerbü“ von Astrid Lindgren gelesen habe, beziehungsweise vorgelesen bekam. Ein Bild über Schweden ist aber seitdem in meinem Kopf geblieben: Es gibt dort viele kleine, gemütliche Häuschen, klare Seen, grüne Wälder mit vielen großen Bäumen und glückliche, freundliche Menschen mit strohblondem Haar. Und es riecht nach Wald und Natur – überall. Geben Sie zu, daran haben Sie auch gedacht!

Und es stimmt auch fast alles. Ok, wir waren nun nicht wirklich in Bullerbü, sondern in Skåne – der südlichsten Provinz Schwedens. In dieser Region rund um die Hauptstadt Malmö, mit knapp 280.000 Einwohnern drittgrößten Stadt Schwedens, gibt es 70 (!) Golfplätze im Umkreis von nur einer Autostunde.

Darunter sind auch die besten des Landes: Schwedens Superplätze!!!

Birides in Bullerbü Lunds_LAGK FB 2012[1]

Mitten im Naturschutzgebiet liegen die 18 Bahnen des Lunds Akademiska Golfklubbs.

Vor Ort gerät meine „Bullerbü“-Welt kurzzeitg ins Wanken. Einheimische berichten mir, dass sich Skåne speziell beim Häuserbau vom Rest des Landes unterscheidet. Mehr Fachwerkhäuser als die typische schwedischen Holzhäuschen. Ansonsten ist Skåne sehr flach. Mit unheimlich großen Grünflächen und viel, viel Wald. Die meisten Kinder sind strohblond. Also doch: Ich tauche ins Astrid Lindgren-Land ab und spiele Golf.

In Höllviken, auf der Halbinsel Falsterbo, circa 30 Kilometer von Malmö entfernt, befindet sich der Ljunghusens Golfklubb: Eine 27 Löcher-Anlage direkt am Öresund und an der Ostsee und damit eine beeindruckende Aussicht aufs Wasser bietet. Dieser Platz ist ein Muss für alle Links-Kurs-Fans. Tricky Bahnen, die eine echte Aufgabe werden, wenn hier der Wind pustet – und der weht eigentlich immer. Zusätzlich machen 80 Bunker und zwölf Wasserhindernisse die Herausforderung auf diesem Platz aus. Gerade die Nähe zum Wasser und den Dünen verleiht dem Platz einen klassischen Links-Charakter. Auf sandigem Grund gebaut beherrscht Heidekraut die Landschaft und macht das Rough extrem widerspenstig. Neben den vielen Pflanzenarten fallen auch die zahlreichen Volgelarten vor Ort auf. Natur pur! Die letzten 9 Löcher sind ein Highlight für Linksfans – und vielleicht auch nur für die, denn hier gibt es quasi nur Wasser. Alle anderen können sich ja im Clubhaus mit seinem tollen Blick auf die Anlage begnügen und so den Tag ausklingen lassen.Unweit vom Golfclub ist Skanör. Dieses Städtchen gehört zu den ältesten in Schweden. Diese fast verschlafene Stadt hat seinen ganz eigenen Charme und vier kleine schnuckelige Hotels. Hier finden Sie Hotelzimmer im Schwedenstil mit Holzdecken und in Pastellfarben. Außerdem gibt es hier auch in den kleinsten Hotels Wellnessanwendungen und Entspannungsmöglichkeiten (www.hotel-gasslingen.com).