88_89_Aufmacher_AA_IMG_1382_EUX_2 vor St.Peter Port Kopie 2

Mit der Europa 2 unterwegs: Mehr geht nicht auf dem Meer!

Kreuzfahrten sind absolut in, deshalb begleitete das GOLF MAGAZIN eine Gruppe Golfer auf der Europa 2 während der Reise von Hamburg nach Lissabon. Wir stellen Ihnen die Highlights des Luxusliners und der fünf gespielten und höchst unterschiedlichen Plätze vor

Leinen los zum Golfen! Das Kommando ist inzwischen so beliebt, dass man sich schon sputen sollte,
 um rechtzeitig den Platz auf einer 
der ausgewiesenen Golf-Kreuzfahrten zu ergattern. Bei Hapag Lloyd heißt dieses Paket Golf & Cruise, das auf unterschiedlichen Routen angeboten wird. Ich habe mich für die Tour von Hamburg nach Lissabon entschieden. Und damit für die Europa 2, das erst zwei Jahre alte Prachtstück der Hamburger Reederei. Mit 32 Personen sind wir eine ziemlich große Gruppe, werden wie immer auf dem Luxusliner von zwei Professionals betreut: dem Schotten John Semple, der aus Loch Lomond stammt, und Frank Simon aus Köln, der heute den Willkommens-Champagner übernommen hat. Der 43-Jährige spricht über Regularien, Landgang- und Abschlagzeiten und wie sehr wir uns auch als Golfer auf die kommenden zwei Wochen freuen können.

Sanft gleitet der weiße Riese abends aus dem Hamburger Hafen. Das bekannte Treppenviertel in Blankenese wirkt von der Wasserseite fast noch italienischer und romantischer. Nach der Elbmündung bei Cuxhaven dreht die Europa 2 gen Norden auf die ziemlich raue Nordsee. Davon spürt man an Bord nur wenig, weil die
Stablisatoren des Schiffes ganze Arbeit
leisten. In der Nacht schippern wir via Sylt, wo wir ab mittags auf Reede liegen.

Auf einem der Golfkurse der Promi-Insel hat sich ein Ehepaar eine Abschlagszeit organisiert. Andere Gäste lassen sich per
Tender zum Bummeln oder zur Inselrund-
fahrt übersetzen. Die meisten aber bleiben an Bord und erkunden ihr schwimmendes Teilzeit-Zuhause. Es gibt viel zu entdecken!

Zum Beispiel die vielen Sportangebote. Nach dem Motto „der frühe Vogel“, der
„Early Bird“ also, beginnt täglich um 8 Uhr
die gleichnamige Gymnastik. Wählen Sie zwischen Walking, Aqua Fit und Spinning, dem intensiven Radfahren im perfekt ausgestatteten Fitnessbereich. Schon von Reling-Gymnastik gehört? Dieses „Trainingsgerät“ gibt es eben nur auf einem Schiff. Wer möchte, kann auch einen Kurs bei den Profitänzern Zsofia Garbe und Marius Bernhard Eckert besuchen.

Europa 2

Das Restaurant Tarragon ist eines von sieben Gourmetrestaurants mit Sterne-Niveau.
Kulinarik trifft Kunst: Hier schmücken Gemälde von Marie Godest und Cornelius Völker die Wände. Es gibt auf der Europa 2 auch eine bestens ausgestattete Kochschule.

Oder doch lieber Abschläge auf einem der beiden Golfsimulatoren ?

Dort kann man weltbekannte Kurse aus Pinehurst, St. Andrews, Gleneagles, The Belfry und elf weitere Top-Adressen spielen. 
Auf der Europa 2 steht außerdem logicalgolf, eine bewährte Methode zur Verbesserung des Golfschwungs, zur Verfügung. Profis wie Nick Faldo, Greg Norman, Nick Price oder Ernie Els haben erfolgreich damit gearbeitet. „Durch die ständige Wiederholung des richtigen Bewegungs-ablaufs stellt sich ein Automatismus ein, der einem auf dem Golfplatz zugute kommt“, erklärt Pro John, der schottischer Nationalspieler war und später viele Titel auf unterschiedlichen Touren holte. „Beim logicalgolf werden auch die Bauchmuskeln besonders trainiert“, sagt der 49-Jährige.

Na dann, ran an den (Bauch-)Speck… Um der Befürchtung, auf Kreuzfahrten nähme man zwangsläufig zu, entgegen-zuwirken, gibt es täglich ab 17 Uhr wech-
selnde Bewegungs-, Dehnungs- und Kraftprogramme. Für die eher passiv Sportbegeisterten werden große Ereignisse wie Fußball-Länderspiele live auf einer Großbildleinwand übertragen. Ein absolutes Highlight dieser Tour ist das Training mit der dreifachen Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch. Die ehemalige Skirennläuferin hat ihre Methode BASE.fit für die Europa 2 weiterentwickelt. Herausgekommen ist „BE. YOU.“ Maria erklärt mir, wofür die beiden Wörter stehen: „Sei du selbst! Fühle dich wohl in deinem Körper. Ernähre dich gesund und trainiere so, wie es für dich gut ist.“ Marias ganzheitliches Fitnessprogramm basiert auf den Säulen Ausdauer, Mobilität und Stabilität und steigert die individuelle Belastbarkeit und Fitness; und damit eben auch das allgemeine Wohlbefinden. Ich habe es mit einigen Golf-Cruise- und anderen Gästen probiert. Maria ist entspannt und unkompliziert, als sie mit mir das Einführungsgespräch führt, dann auf dem Ergometer den Fitness-Check macht. Danach bekomme ich meinen personalisierten Trainingsplan. Mit Maria und ihrem Trainer Geri üben wir in
kleinen Gruppen, steigern die Einheiten, bekommen fundierte Tipps. Schon nach wenigen Tagen haben sich meine Kondition auf den Spinning Bikes sowie die Beweglich- und Dehnbarkeit erkennbar verbessert. Am Ende des Kurses gibt es noch eine Besprechung, meine Trainingsdokumentation und eine persönliche Widmung von Maria. Mehr geht nicht!