Kaymer in dritter Runde erneut nur mittelmäßig

British Open: Kaymer auf dritter Runde erneut mittelmäßig

Hoylake (SID) – US-Open-Sieger Martin Kaymer ist auch am dritten Tag der 143. British Open im Royal Liverpool Golf Club hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Bei wechselhaften Wetterbedingungen spielte der 29-Jährige aus Mettmann auf dem Par-72-Kurs wie am Freitag eine Runde auf Platzstandard und konnte mit insgesamt 217 Schlägen nicht nennenswert zum vorderen Mittelfeld aufschließen.

Dabei begann der Tag für den früheren Weltranglistenersten mit einem Birdie an seinem ersten Loch verheißungsvoll. Angesichts von vier Bogeys waren aber auch zwei Birdies zum Abschluss nicht mehr als Ergebniskosmetik. Vor dem Schlusstag hat Kaymer damit keine Chance mehr, sein bestes Open-Ergebnis aus dem Jahr 2010 zu toppen. Damals wurde er im schottischen St. Andrews Achter.

An der Spitze musste der Nordire Rory McIlroy nach zwei 66er-Runden zuvor um seine Führung bangen. Der zweimalige Major-Sieger spielte auf seinen ersten elf Löchern einen Schlag unter Par, während sein ärgster Verfolger Rickie Fowler (England) zum gleichen Zeitpunkt sechs Schläge unter Platzstandard lag und sich McIlroy immer weiter annäherte.

Wie Kaymer trat auch US-Superstar Tiger Woods auf der Stelle. Durch ein Doppel-Bogey an Loch elf machte der langjährige Branchenprimus nicht nennenswert Boden gut.

Wegen einer Schlechtwetterwarnung mit Gewittern wurde erstmals in der Open-Geschichte von zwei Tees gespielt, sodass alle Starter bereits am späten Nachmittag das Klubhaus erreichen sollten.