Martin Kaymer macht in Boston Boden gut

FedEx-Cup: Starker Kaymer rückt in Boston nach vorne

Boston (SID) – Deutschlands bester Golfer Martin Kaymer hat mit einer starken zweiten Runde beim zweiten Play-off-Turnier um den FedEx-Cup einen großen Sprung nach vorne gemacht. Der US-Open-Sieger aus Mettmann spielte auf dem Par-71-Kurs des TPC Boston eine 66er-Runde und rückte auf den geteilten zehnten Platz vor. Der Weltranglisten-14 verpasste mit zwei Bogeys sogar ein noch besseres Ergebnis, dafür gelang ihm auf dem anspruchsvollen 18. Loch ein Eagle.

Noch 100 Profis kämpfen um den Jackpot von zehn Millionen Dollar (7,58 Millionen Euro). Die besten 70 der Gesamtwertung qualifizieren sich für das dritte Turnier in Denver. Kaymer war zum Auftakt in Paramus nach zwei Runden klar am Cut gescheitert, belegte aber im FedEx-Cup-Ranking vor dem mit acht Millionen Dollar (6,1 Millionen Euro) dotierten Turnier in Massachusetts den 23. Platz.

Der US-Amerikaner Ryan Palmer verteidigte in Boston seine Spitzenposition trotz einer Par-Runde, muss sich Platz eins aber nun mit dem Australier Jason Day teilen, beide kommen auf 134 Schläge und liegen drei Schläge vor Kaymer. Der Weltranglistenerste Rory McIlroy (Nordirland) verbesserte sich mit einer 69 auf den geteilten 17. Rang.