Hat den Turniersieg knapp verpasst: Sandra Gal

Gal verpasst als Vierte den Sieg in Naples

Naples (SID) – Profigolferin Sandra Gal hat beim letzten Turnier des Jahres in Naples/Florida den Sieg knapp verpasst. Mit drei Schlägen Rückstand auf Siegerin Feng Shanshan (China) landete die Düsseldorferin bei der mit 2,0 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung auf Rang vier und muss sich mit 78.404 Dollar (58.000 Euro) begnügen. Vor der letzten Runde hatten beide Spielerinnen noch gleichauf gelegen, Shanshan sicherte sich den Sieg und 700.000 Dollar (517.000 Euro) Preisgeld durch eine starke 66 auf den letzten 18 Löchern. Gal benötigte 69 Schläge.

„Ich hatte auf der dritten Runde einen harten Tag, bin aber stolz, heute ohne Bogey zurückgekommen zu sein. Ich nehme viel Positives mit“, schrieb Gal bei Twitter. Die Gladbeckerin Caroline Masson spielte zum Abschluss auf dem Par-72-Kurs eine 73, lag aber bereits zuvor abgeschlagen am Ende des Feldes. Mit insgesamt 300 Schlägen wurde Masson 61. Die erst 16-jährige Neuseeländerin Lydia Ko landete bei ihrem Profi-Debüt auf dem 21. Rang.

Für Gal war das Turnier in Naples in der Vergangenheit stets ein gutes Pflaster gewesen. 2011 bei der ersten Austragung hatte sie Platz zwei, im vergangenen Jahr den 14. Rang belegt. Beim Wettbewerb im Tiburón Golf Club waren alle Spielerinnen spielberechtigt, die in diesem Jahr eine Top-3-Platzierung ereicht haben.