Alfred Dunhill Links Championship – Day Four

Golf am Wochenende: Woods verschiebt, Fritsch bangt

Tiger Woods fühlt sich zu schwach, Florian Fritsch könnte die volle Spielberechtigung bekommen und Davis Love III kommt in die Hall of Fame. Das Wochenende.

Er kommt. Er kommt nicht. Er hat Rücken. Er hat doch nicht Rücken. Man erkennt auch ohne Namen schnell, um wen es geht. Richtig: Um den aktuell 786. in der Weltrangliste: Tiger Woods. Der hatte nach fast zwei Jahren (mal wieder) angekündigt an diesem Wochenende seine Rückkehr auf die Profitour zu feiern und zog dann doch wieder zurück. Er fühle sich“nach ehrlicher Reflexion noch nicht wieder in der Lage, mit den besten Golfern der Welt zu konkurrieren“. Ergo: Kein Start beim TPC Kuala Lumpur in Malaysia. Es sei, so Woods, aber nicht der Rücken an sich. Er sei einfach noch nicht wieder auf der Spur: „Gesundheitlich geht es mir gut, ich fühle mich stark. Aber mein Spiel ist anfällig und noch nicht so, wie ich es brauche.“

Allerdings hat sich Woods mal wieder ein neues Ziel gesetzt: Anfang Dezember will er bei der Hero World Challenge antreten. Das Event auf den Bahamas hatte Woods mit seiner eigenen Stiftung ins Leben gerufen. Ob’s was wird? Seine Teilnahme bei der Turkish Open hatte Woods ebenfalls kürzlich abgesagt und Kollege Jason Day kommentierte neulich: „Der kommt nicht vor 2017 wieder“.

Portugal Masters in Vilamoura

Die European Tour spielt derweil in Portugal. Dort gehen Maximilian Kieffer, Florian Fritsch und Marcel Siem an den Start. Letzterer hat nach seinem starken Auftritt im englischen Hertfordshire guten Rückenwind. Er fuhr bei den British Masters sein bestes Resultat seit fünfeinhalb Monaten ein, kam auf den 11. Platz.

Für einen anderen Deutschen geht es aber um die Wurst: Florian Fritsch muss um seine Tour-Karte bangen, oder sie erspielen. Denn nach dem schwachen Start in die Saison, fuhr der Münchner einige gute Ergebnisse ein, ist auf dem besten Weg zur vollen Spielberechtigung auf der European Tour im nächsten Jahr.

Hall of Fame wird größer

Sonst noch was? Ja! Es gibt neue Mitglieder in der Golf Hall of Fame. Davis Love III., Ian Woosnam, Lorena Ochoa, Meg Mallon und TV Kommentator Henry Longhurst werden in die Ehren-Riege des Golfsports aufgenommen. Das steht zwar jetzt schon fest, wird aber erst nächstes Jahr offiziell: Formal sind die Fünf erst am 26. September 2017 zum Presidents Cup Mitglied in der Hall of Fame.