Sandra Gal erwischte nicht ihren besten Tag

Golf: Gal startet schwach, Masson gibt auf

Southport (SID) – Profigolferin Sandra Gal ist schwach in die British Open der Frauen in Southport/Lancashire gestartet. Die Düsseldorferin benötigte auf dem Par-72-Kurs insgesamt 78 Schläge und lag zwischenzeitlich auf dem 99. Rang. Nicht alle Spielerinnen konnten ihre Runde beenden.

Noch schlimmer erwischte es Caroline Masson. Die Gladbackerin lag nach den ersten neun Löchern sieben Schläge über Par und gab dann verletzt auf. „Das ist echt Mist! Auf Runde 1 bei den Women’s British Open musste ich verletzt aufgeben. Mein rechtes Handgelenk hat schon zu Beginn geschmerzt. Das ist dann durchs Spiel natürlich auch nicht besser geworden. Nach den ersten fünf Bahnen hatte ich schon +5 auf dem Zettel, und nach neun habe ich aufhören müssen“, schrieb Masson auf ihrer Homepage: „Der Turnierarzt sagt, es wäre einfach eine Überbeanspruchung. Zum Glück ist nichts kaputt. Ein paar Tage Ruhe sind verordnet, kein Golf auf jeden Fall.“

In Führung liegt die Japanerin Ayako Uehara, die mit einer 68 ins Klubhaus kam. Titelverteidigerin Stacy Lewis (71) und US-Open-Gewinnerin Michelle Wie (75/beide USA) mussten den schwierigen Bedingungen bei der mit 3,0 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung Tribut zollen.