Martin Kaymer zeigte sich in Wentworth leicht verbessert

Golf: Kaymer in Wentworth leicht verbessert

Wentworth (SID) – Deutschlands seit Wochen schwächelnder Top-Golfer Martin Kaymer hat bei der PGA-Championship im englischen Wentworth am zweiten Tag leicht ansteigende Form gezeigt. Der 30-Jährige aus Mettmann blieb am Freitag auf dem Par-72-Kurs einen Schlag unter Platzstandard und verbesserte sich gegenüber seiner Auftaktrunde um einen Schlag. Am frühen Abend lag Kaymer auf dem 35. Rang, neun Schläge besser war Spitzenreiter Francesco Molinari aus Italien (134).

Moritz Lampert (St. Leon-Rot) blieb am Freitag nach seiner enttäuschen 79er-Auftaktrunde zwar einen Schlag unter Par, scheiterte aber mit insgesamt 150 Schlägen am Cut. Maximilian Kieffer (Düsseldorf/Platz 66), Marcel Siem (Ratingen) und Florian Fritsch (München) erreichen erst am späten Abend das Klubhaus.

Einen schwarzen Tag erwischte Kaymers Flightpartner Rory McIlroy: Der Weltranglistenerste aus Nordirland leistete sich fünf Bogeys sowie ein Doppel-Bogey und verspielte mit insgesamt fünf Schlägen über Par nach zwei Runden die Qualifikation für die beiden Schlusstage.

McIlroy ist in Wentworth Titelverteidiger und kam mit der Empfehlung eines souveränen Turniersieges in Charlotte/North Carolina auf die britische Insel. Der Gewinner der mit 5,0 Millionen Euro dotierten Meisterschaft der Europa-Tour erhält einen Scheck über mehr als 800.000 Euro, falls nicht vorhanden die Teilnahmeberechtigung für die US Open im Juni sowie eine dreijährige Spielerlaubnis für die British Open.