Marcel Siem fiel auf den vierten Platz zurück

Golf: Siem büßt Spitze ein, Kaymer schwach

Paris (SID) – Golfprofi Marcel Siem hat seine glänzende Ausgangsposition beim Europa-Tour-Turnier in Paris eingebüßt, besitzt vor der Schlussrunde am Sonntag aber weiterhin Siegchancen. Der Ratinger spielte auf dem Par-71-Kurs auf der dritten Runde nur eine 73 und fiel mit insgesamt 209 Schlägen vom ersten auf den geteilten vierten Platz zurück. Siem, der zwei Birdies und vier Bogeys spielte, liegt damit zwei Schläge hinter dem Führungs-Duo David Howell (England) und Anders Hansen (Dänemark).

Einen ganz schwachen Tag erwischte derweil Martin Kaymer. Der Weltranglisten-14. aus Mettmann spielte eine enttäuschende 78er-Runde und liegt mit 223 Schlägen auf dem 68. Platz. Nicht wirklich besser erging es dem Weltranglisten-Dritten Lee Westwood. Der Engländer verletzte sich, als er auf dem Weg zum ersten Loch während einer Unterhaltung mit einem Caddie ausrutschte. „Dieses Turnier ist bei den letzten Malen wie ein Fluch für mich gewesen“, sagte Westwood, der eine Leistenverletzung erlitt und abgeschlagen auf dem geteilten 58. Rang (219 Schläge) ins Klubhaus kam.

Der Münchner Alex Cejka hatte am Freitag den Cut für die beiden Schlussrunden verpasst.