Kaymer gewann 2011 in Shanghai

Golfprofi Kaymer verliert in Shanghai an Boden

Shanghai (SID) – Golfprofi Martin Kaymer hat auf der zweiten Runde der World Golf Championship in Shanghai an Boden verloren. Der 28-Jährige aus Mettmann benötigte nach fünf Bogeys und einem Doppel-Bogey 74 Schläge und blieb damit zwei Schläge über Par. Mit insgesamt 144 Schlägen liegt Kaymer auf dem geteilten 38. Platz. Den Cut hat er damit zwar geschafft, die Chancen auf einen erneuten Sieg in Chinas Wirtschaftsmetropole sind jedoch rapide gesunken. 2011 hatte Kaymer im Sheshan International Golf Club sein letztes Turnier auf der Europa-Tour gewonnen.

In Führung liegt der Amerikaner Dustin Johnson mit 132 Schlägen – auf der zweiten Runde hatte er den Platzrekord mit 63 Schlägen eingestellt. Bereits fünf Schläge Rückstand hat das Trio auf Platz zwei, zu dem auch der ehemalige Weltranglistenerste Rory McIlroy gehört. Der Nordire verpasste mit drei Bogeys und insgesamt 72 Schlägen eine bessere Ausgangsposition.

„Heute war es enttäuschend und frustrierend“, sagte McIlroy: „Ich habe die letzten sechs Grüns verpasst und sogar sieben der letzten neun verfehlt.“ Die Hoffnung auf seinen ersten Turniersieg in diesem Jahr hat er aber noch nicht aufgegeben: „Ich gehe noch immer in einer ordentlichen Position ins Wochenende. Meine Chancen, hier zu gewinnen, sind noch immer großartig.“