Kaymer: Nach Zwischenwertung unter den Top 10

Kaymer in Italien stark verbessert

Turin (SID) – Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer hat sich am zweiten Tag der Italian Open in Turin stark verbessert präsentiert. Der 27-Jährige aus Mettmann, der auf dem Par-72-Kurs im Royal Park I Roveri seine Generalprobe für den Ryder Cup Ende September nahe Chicago bestreitet, spielte eine bogeyfreie 66er-Runde und lag mit insgesamt 136 Schlägen in der Zwischenwertung in den Top 10. Zum Auftakt hatte Kaymer eine 70 gespielt. Gemeinsame Spitzenreiter im Klubhaus waren zu diesem Zeitpunkt der Franzose Grégory Bourdy und der Spanier Gonzalo Fernández-Castaño mit jeweils 133 Schlägen.

Der zweite deutsche Starter in Turin, der Wahl-Münchner Alex Cejka, befand sich noch auf seiner zweiten Runde. Nach zehn gespielten Löchern lag er mit sechs Schlägen unter Par auf dem 30. Rang. Am Donnerstag hatte er das Turnier mit einer 67 begonnen.

Nach Kaymers vorzeitigem Aus bei der PGA Championship und einem anschließenden dreiwöchigen Trainingslager war der Rheinländer in der Vorwoche bei der Dutch Open in den Turnierzirkus zurückgekehrt. Mit Platz 21 und wechselvollem Spiel war er in Hilversum allerdings hinter seinen eigenen Erwartungen zurückgeblieben.