Martin Kaymer enttäuscht beim Auftakt in München

Kaymer mit durchwachsenem Auftakt in München

München (SID) – Golfstar Martin Kaymer hat zum Auftakt der 27. BMW International Open in München-Eichenried eine weitere Enttäuschung erlebt. Sechs Tage nach seinem frühzeitigen Aus bei der US Open startete der 30-Jährige aus Mettmann auch beim Heimturnier äußerst durchwachsen.

Kaymer, der seit Wochen im Tief steckt, rettete sich durch ein Birdie am letzten Loch mit 72 Schlägen gerade noch auf Par. Der zweimalige Major-Sieger lag damit schon sechs Schläge hinter dem zu diesem Zeitpunkt führenden Engländer Andrew Johnston, der das Zwischenklassement mit einer 66er-Runde anführte. 

„Das ist zur Zeit ein bisschen frustrierend. Ich habe die ersten neun Löcher sehr gut gespielt, dann nicht mehr so“, kommentierte Kaymer seinen Start ins Turnier, das er 2008 als bislang einziger Deutscher gewinnen konnte.

Der schwedische Favorit Henrik Stenson, der mit Kaymer in einem Flight spielte, lag dagegen trotz eines Triple-Bogeys an Loch 16 mit fünf unter Par vor der zweiten Runde am Freitag aussichtsreich im Rennen.

Überraschend gut schlug sich Florian Fritsch (Heidelberg). Der 29-Jährige spielte eine 68 und konnte sich mit vier unter Par im Vorderfeld platzieren. Marcel Siem (Ratingen) beendete die Runde mit 71 Schlägen, ebenso Bernd Ritthammer (Nürnberg).