Martin Kaymer wahrt Chancen auf einen Erfolg

Kaymer schon Siebter, McIlroy und Woods scheitern

Abu Dhabi (SID) – Golfprofi Martin Kaymer aus Mettmann hat sich beim Turnier in Abu Dhabi auf der zweiten Runde auf Platz sieben vorgearbeitet, dagegen kam für seine beiden prominenten Flightparter das Aus. Der nordirische Weltranglistenerste Rory McIlroy scheiterte nach zwei 75er-Runden deutlich um vier Schläge am Cut. Und US-Superstar Tiger Woods musste nach zwei Strafschlägen wegen nicht regelkonformen Balldroppens mit 147 Schlägen ebenfalls vorzeitig die Koffer packen. Den 36. Platz belegte der Ratinger Marcel Siem (144).

Martin Kaymer präsentierte sich bei seinem ersten Turnier des Jahres am Freitag weiter verbessert. Nach seiner 71 zum Auftakt spielte der 28-Jährige aus Mettmann nach sechs Birdies und drei Bogeys eine 69 und machte neun Plätze gut. Kaymers Rückstand auf den bei Halbzeit alleine führenden Engländer Justin Rose betrug vier Schläge. Mit 137 Schlägen folgte ein Trio.

Für die Schlagzeilen des Tages aber sorgte Tiger Woods. Nachdem sein Ball am 11. Loch das Fairway verpasst hatte, einigte er sich mit Kaymer und McIlroy darauf, den unspielbaren Ball zu droppen. Der Referee jedoch befand, dass ein Droppen nur dann erlaubt gewesen wäre, hätte der Ball im Gras gelegen. Die Landezone war jedoch sandig. „Ich wusste von diesem Unterschied nichts und Tiger auch nicht. Sonst hätte er das bestimmt nicht getan“, sagte Kaymer, der das Ausscheiden seines Mitspielers bedauerte: „Das war eine unglückliche Situation.“