Kaymer spielte in Zandvoort eine konstante Runde

Kaymer und Kieffer mit gutem Start bei KLM Open

Zandvoort – Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer (Mettmann) und der Düsseldorfer Maximilian Kieffer sind ordentlich in die KLM Open im niederländischen Küstenort Zandvoort gestartet. Auf dem Par-70-Kurs sortierte sich das Duo mit einer 67 im vorderen Mittelfeld ein.

Der frühere Branchenprimus Kaymer, der eine Saison ohne Sieg und mit nur drei Top-Ten-Ergebnissen hinter sich hat, spielte eine konstante Runde mit lediglich zwei Bogeys auf der eins und der 16, aber fünf Birdies. „Insgesamt war das eine ordentliche Runde. Am Nachmittag wurde es leider etwas windiger. Dennoch hatte ich viele Chancen mit den Wedges, die ich versuchen muss näher an die Fahnen zu bekommen. Ein solider Auftakt ? hierauf kann ich aufbauen“, sagte Kaymer.

Ebenfalls in guter Form präsentierte sich Moritz Lampert (St. Leon-Rot/69). Für Florian Fritsch (Heidelberg/72), Bernd Ritthammer (Nürnberg/72) und Sven Strüver (Bremen/74) dürfte es dagegen auf der zweiten Runde am Freitag allein darum gehen, den Cut zu überstehen.

An die Spitze bei dem mit 1,8 Millionen Euro dotierten Turnier setzte sich vorerst der Schotte Paul Lawrie, der neun Schläge unter Par blieb.