Der Belgier Nicolas Colsaerts fällt zurück

Kaymers Ryder-Cup-Chancen steigen

Gleneagles (SID) – Deutschlands Golfstar Martin Kaymer (Mettmann) darf weiterhin auf einen Start beim Ryder Cup hoffen. Sein belgischer Rivale Nicolas Colsaerts fiel nach der dritten Runde beim Europa-Tour-Turnier im schottischen Gleneagles zurück. Mit 71 Schlägen auf dem Par-72-Kurs rutschte Colsaerts, der zuvor auf dem siebten Platz gelegen hatte, auf den geteilten 13. Rang zurück. Lediglich mit einer Platzierung unter den besten Zwei würde der 29-Jährige den pausierenden Ex-Weltranglistenersten Kaymer im Ryder-Cup-Ranking noch vom zehnten und letzten Platz verdrängen.

Vor der abschließenden vierten Runde hat Kaymers Rivale mit 210 Schlägen bereits fünf Schläge Rückstand auf den zweiten Rang, den der Franzose Romain Wattel (205) hinter dem Führenden Paul Lawrie (Schottland/204) belegt.

Der Ratinger Marcel Siem, der als einziger Deutscher den Cut geschafft hatte, beendete nach einer 71 mit insgesamt 215 Schlägen die dritte Runde auf dem geteilten 39. Platz.