Caroline Masson kann die US-Tour noch gewinnen

Masson verliert Führung, Gal arbeitet sich vor

Irving (SID) – Profigolferin Caroline Masson hat beim Turnier im texanischen Irving trotz eingebüßter Führung noch alle Chancen auf ihren Premierensieg auf der US-Tour der Damen. Die 23-Jährige aus Gladbeck fiel am dritten Tag nach einer 69 auf dem Par-71-Kurs mit 204 Schlägen hinter die Spanierin Carlota Ciganda (202) auf den zweiten Platz zurück, gleichauf mit der Südkoreanerin Park Inbee. Sandra Gal (Düsseldorf) arbeitete sich unterdessen bei dem mit 1,3 Millionen Dollar dotierten Turnier durch ihre zweite 69er-Runde nacheinander mit 213 Schlägen vom 53. auf den 36. Rang vor.

Masson legte mit einem Doppel-Bogey auf der ersten Runde einen Fehlstart hin. In der Folge gelangen ihr allerdings fünf Birdies bei nur einem Bogey. „Tja, hätte ich mir nicht den Double Bogey gleich am ersten Loch der dritten Runde abgeholt… Aber dann habe ich solide weiter gekämpft und den T2 gehalten“, schrieb Masson auf ihrer Homepage, „ich kann sehr zufrieden sein mit Texas.“