Sandra Gal bleibt drei Schläge unter dem Platzstandard

Nur Gal schafft Cut in Westchester

Westchester (SID) – Von den drei deutschen Profi-Golferinnen beim US-Turnier in Westchester/New York hat nur die Düsseldorferin Sandra Gal trotz eines mäßigen Auftritts den Cut geschafft. Tour-Neuling Sophia Popov (St. Leon-Rot) hingegen verpasste die Qualifikation für die beiden Abschlussrunden des 3,5-Millionen-Dollar-Turniers deutlich, während Solheim-Cup-Gewinnerin Caroline Masson (Gladbeck) aus zunächst noch nicht bekannten Gründen auf eine Teilnahme am zweiten Durchgang verzichtete. 

Gal blieb mit 74 Schlägen drei Schläge über Par und fiel mit insgesamt 144 Schlägen vom achten Platz auf den 20. Rang zurück. Während die Südkoreanerin Kim Sei-Young mit 136 Schlägen Platz eins übernahm, fehlten Popov nach einer desolaten 81 mit 152 Schlägen fünf Schläge zum Cut. Masson hatte am ersten Tag auch 79 Schläge benötigt und war danach nicht zur zweiten Runde angetreten.

An der Spitze löste Kim in einem südkoreanischen  Wechselspiel mit 138 Schlägen Jenny Shin als Spitzenreiterin ab. Die Auftaktbeste rutschte mit einer 75 und insgesamt drei Schlägen Rückstand auf Kim auf den sechsten Platz ab. Den zweiten Rang teilen sich zur Halbzeit die südkoreanische Weltklasse-Spielerin Park In-Bee und die  Australierin Karrie Webb mit jeweils 139 Schlägen.