Johnson siegt im Stechen – British Open Impressionen

Diese 144. British Open gehen in die Geschichte ein! Mit Amateur Paul Dunne ging ein krasser Außenseiter in die Schlussrunde als Führender. Der Student aus Irland spielte die ersten drei Tage das Golf seines Lebens, war dem Druck am Ende aber nicht gewachsen. Irre: Insgesamt 17 (!) Spieler hatten am Montag noch reale Siegchancen. Was für eine Championship 2015!

Nur ganz knapp verpasste Superstar Jordan Spieth das Stechen und damit die Chance auf seinen dritten Major-Titel in Folge. Der US-Shootingstar wird am Ende Vierter! Er lag im Clubhaus einen Schlag hinter Zach Johnson, Marc Leishman und Louis Oosthuizen, die auf vier Extra-Löchern den Gewinner der British Open im Stechen unter sich ausmachten.

Letztlich hat Zach Johnson die Nase vorne. Birdie, Birdie, Bogey, Par. Das reicht, um sich den Titel bei den 144. British Open zu sichern.

Die British Open Impressionen aus St. Andrews. Legendäre Fünf Tage bei einer legendären Veranstaltung! Klicken Sie sich einfach durch die Bilder.

British Open Impressionen

TheOpen-Winner ZACH JOHNSON

TheOpen-Winner ZACH JOHNSON

Der Gewinner bedankt sich beim Publikum und sagt anschließend bei der Siegerrede: „Ich danke Euch. Ihr seid großartig. Es war eine Ehre, vor Euch spielen zu dürfen.“

ZACH JOHNSON, der Gewinner der 144. British Open auf dem Weg zum letzten Putt

ZACH JOHNSON, der Gewinner der 144. British Open auf dem Weg zum letzten Putt

Denkt er da schon an die Pokalübergabe? Zach Jonson geht über die berühmte Brücke auf der 18. Bahn auf dem Old Course. Ein paar Minuten später ist er der Sieger der 144. British Open.