Kaymer lieferte in Akron keine gute Leistung ab

Schwache Schlussrunde für Kaymer

Akron – Martin Kaymer hat sich mit einer enttäuschenden Vorstellung aus dem US-Tour-Turnier, der WGC Bridgestone Invitational in Akron/Ohio verabschiedet. Auf der Schlussrunde spielte der frühere Weltranglistenerste aus Mettmann eine schwache 73 und fiel damit von seinem 33. Platz weiter zurück. Zuvor hatte Kaymer auf dem Par-70-Kurs eine 70er- und zwei 71er-Runden gespielt. Im Zwischenklassement lag Kaymer auf Platz 45.

Der zweite deutsche Starter, Marcel Siem aus Ratingen, beendete damit das Turnier vor Kaymer. Nach der dritten Runde hatte Siem bei der mit 9,25 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung noch gleichauf mit Kaymer gelegen, spielte am Sonntag aber eine 71.