Kai Flint – Spieler der deutschen Senioren-Mannschaft.

Senioren holen Silber

Vom 4. bis 8. September fand im portugiesischen Estoril die Senioren-Mannschafts-Europameisterschaft statt und das deutsche Team konnte sich die Silbermedaille holen. Lediglich Titelverteidiger Schweden war eine zu große Hürde für das Team des Deutschen Golf Verbandes (DGV). Im Finale unterlagen die Deutschen den Skandinaviern mit 1,5:3,5. Bronze holte England.
Die Zählspielqualifikation hatten die Senioren noch auf dem vierten Rang beendet und trafen damit im Viertelfinale auf Spanien. Hier setzten sie sich knapp mit 3:2 durch. Den entscheidenden Punkt holte Veit Pagel, als er auf dem ersten Extra-Loch einen 20-Meter-Putt lochte. Mit ebenfalls 3:2 entschied das Team von Kapitän Hans Braasch auch das Halbfinale gegen die favorisierten Engländer für sich. Im Endspiel gegen Schweden gewann Hans-Günther Reiter sein Match, Veit Pagel und Christoph Staedler unterlagen jeweils ihren Konkurrenten. Beim Vierer wurde es spannend: Hans-Hubert Giesen und Karlheinz Noldt trafen auf Bob Backstedt und Per Hildebrand. Nach der regulären Runde lagen beide Teams all square. Auf dem zweiten Extraloch setzten sich die Schweden durch und gewannen damit den entscheidenden dritten Punkt für das Dreikronenteam.
Das Match von Kai Flint gegen Hans Ivarsson war damit bedeutungslos und wurde all square gewertet.
Die deutschen Seniorinnen landeten bei der EMM im schweizerischen Lugano auf Platz 6. Europameister wurde Italien.