Tiger Woods ist mit einer Geldstrafe belegt worden

Strafe für spuckenden Tiger Woods

London (SID) – Tiger Woods hat die gegen ihn angekündigte Strafe wegen Spuckens akzeptiert und sich für sein schlechtes Benehmen entschuldigt. „Die Europa-Tour hat Recht. Das Spucken war nicht in Ordnung, ich weiß es eigentlich besser. Aber ich habe nicht nachgedacht und möchte sagen, dass es mir leid tut“, sagte der Golf-Superstar in einer Botschaft via Twitter.

Woods reagierte damit auf die Ankündigung der Europa-Tour, den ehemaligen Weltranglistenersten wegen seines Fehlverhaltens auf der Schlussrunde der Dubai Desert Classic am vergangenen Sonntag mit einer Geldstrafe zu belegen. Fernsehbilder hatten belegt, dass Woods aufs 12. Grün gespuckt hatte.

In einer offiziellen Mitteilung der Tour heißt es: „Turnier-Direktor Mike Stewart hat sich die Sache angeschaut und ist der Meinung, dass gegen die Verhaltensregeln verstoßen wurde. Konsequenterweise wird Tiger Woods daher bestraft.“ Über die Höhe der Geldstrafe wurde nichts bekannt. Angesichts eines Jahreseinkommens von mehr als 70 Millionen Dollar wird Woods das Bußgeld wohl verschmerzen können.

Der 35-Jährige Woods hatte in Dubai mit sieben Schlägen Rückstand auf den spanischen Turniersieger Alvaro Quiroz nur den 20. Platz belegt.