TaylorMade-adidas Golf erwirbt Adams Golf für 70 Millionen Dollar

TaylorMade-adidas Golf erwirbt Adams Golf

Herzogenaurach / Carlsbad, Kalifornien – Die adidas Gruppe und Adams Golf, Inc. (NASDAQ: ADGF) haben heute bekannt gegeben, dass das Geschäftssegment TaylorMade-adidas Golf eine feste Vereinbarung hinsichtlich des Erwerbs aller ausstehenden Aktien von Adams Golf für 10,80 US-Dollar pro Aktie in bar unterzeichnet hat. Der Transaktionswert beträgt circa 70 Mio. US-Dollar (rund 53 Mio. ). Dies bedeutet einen Aufschlag von circa 71% auf den Aktienkurs vor der Ankündigung von Adams Golf am 4. Januar 2012, dass das Unternehmen strategische Alternativen prüfe.

Mit der Akquisition von Adams Golf festigt TaylorMade-adidas Golf seine Position als weltweit führendes Golfunternehmen. Der Erwerb von Adams Golf ermöglicht es TaylorMade-adidas Golf, sein Produktangebot zu erweitern und seine Präsenz bei einem breiteren Golfpublikum auszubauen.

„Diese Akquisition zeigt unsere Entschlossenheit, in der Golfkategorie weiter zu wachsen“, sagte Herbert Hainer, Vorstandsvorsitzender des adidas Konzerns. „Die vorgeschlagene Zusammenführung von Adams Golf und TaylorMade-adidas Golf bringt zwei Markenportfolios zusammen, die sich sehr gut ergänzen. Sie vereint den Fokus von Adams Golf auf eine Verbesserung des Golfspiels sowie auf ältere und weibliche Spieler mit der Ausrichtung von TaylorMade-adidas Golf auf jüngere Golfer sowie Golfer mit einem niedrigen bis mittleren Handicap.“

Mission bestes Golfunternehmen der Welt
„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Adams Golf, dessen Management-Team wir seit vielen Jahren sehr schätzen“, kommentierte Mark King, President und CEO von TaylorMade-adidas Golf. „Unsere Mission ist es, das beste Golfunternehmen der Welt zu werden – über alle Regionen, Produkte und Kundendemografien hinweg. Der Erwerb von Adams Golf ist hierbei ein weiterer wichtiger Schritt.“

„Dieser Zusammenschluss bietet tolle Möglichkeiten für unsere Mitarbeiter, Dienstleister und Partner“, sagte Barney Adams, Interim-CEO von Adams Golf. „Die Adams Golf Marke passt sehr gut zu den Marken von TaylorMade-adidas Golf. Gemeinsam werden wir unsere Reichweite ausbauen und unseren Kunden durch die Nutzung einer breiteren Palette von Ressourcen einen noch besseren Service bieten können. Wir freuen uns ebenfalls sehr, dass TaylorMade-adidas Golf sich entschieden hat, die Unternehmenszentrale von Adams Golf in Plano, Texas, beizubehalten.“

Das Board of Directors von Adams Golf hat die Transaktion einstimmig genehmigt. Einige Insider, darunter John M. Gregory, Joseph R. Gregory, SJ Strategic Investments LLC, B.H. (Barney) Adams, Russel L. Fleischer, Mark R. Mulvoy und Robert D. Rogers, besitzen zusammen ungefähr 35% der ausstehenden Aktien von Adams Golf und werden für die Durchführung der Transaktion stimmen. Die adidas Gruppe beabsichtigt, die Akquisition aus flüssigen Mitteln oder mit bestehenden Kreditlinien zu finanzieren. Die Transaktion gilt vorbehaltlich der üblichen Closing-Bedingungen und kartellrechtlichen Zustimmungen sowie der Genehmigung der Aktionäre von Adams Golf. Es wird erwartet, dass die Transaktion Mitte 2012 abgeschlossen sein wird.

Im Zusammenhang mit der Transaktion agiert Barclays als Financial Advisor der adidas Gruppe und Sheppard Mullin Richter & Hampton LLP als Legal Counsel. Morgan Stanley fungiert als Financial Advisor und Haynes & Boone, LLP als Legal Counsel von Adams Golf.