Sophia Popov sorgt in Phoenix für Furore

Tour-Debütantin Popov glänzt in Phoenix mit 66er-Runde

Phoenix (SID) – Mit eine der besten Golfrunden ihres Lebens hat Tour-Debütantin Sophia Popov beim US-Damen-Turnier in Phoenix für Furore gesorgt. Die 22-Jährige aus St. Leon-Rot spielte eine makellose Runde mit sechs Birdies und lag auf Platz eins, als die Konkurrenz wegen schlechter Wetterbedingungen abgebrochen werden musste. Die Spitzenposition auf dem Leaderboard musste sich Popov zu diesem Zeitpunkt mit drei Spielerinnen teilen, darunter die Weltranglistenerste Lydia Ko aus Neuseeland.

Gut in das mit 1,5 Millionen Dollar dotierte Turnier starteten auch die beiden anderen deutschen Spielerinnen. Sandra Gal (Düsseldorf) und Caroline Masson (Gladbeck) lagen nach sechs bzw. sieben Löchern jeweils drei unter Par. Die Runde wird am Freitag fortgesetzt.

Für Sophia Popov ist Phoenix erst das zweite Turnier auf der Tour. Im Februar war sie bei der Australian Open am Cut gescheitert. Die Newcomerin hatte sich die Spielberechtigung für die weltweit hochkarätigste Frauen-Tour bei der finalen Qualifikation in Daytona Beach gesichert. Dort war sie Elfte geworden und hatte damit eine der 20 Tourkarten geholt. Erst im Sommer 2014 war sie nach erfolgreichen Jahren als Amateurgolferin ins Profilager gewechselt.