Shenzhen International – Day Four

Tour Kompakt: Shenzen International & Texas Open

EUROPEAN TOUR: SHENZEN INTERNATIONAL

Erster Sieg für Koreaner Soomin Lee

SHENZHEN, CHINA - APRIL 25: Soomin Lee of South Korea holds the trophy after winning the Shenzhen International at Genzon Golf Club on April 25, 2016 in Shenzhen, China. (Photo by Lintao Zhang/Getty Images)

Der erst 22-jährige Soomin Lee aus Südkorea mit seiner Trophäe nach dem Sieg beim Shenzen International im Genzon Golf Club. (Photo/Getty Images)

Shenzen – Auf der European Tour machen weiterhin die Newcomer von sich reden. Nachdem vor einer Woche der Engländer Andrew Johnston seinen ersten Toursieg bei der Open de Espana in Valderrama feiern konnte, gelang nun in China dem Südkoreaner Soomin Lee der Durchbruch. Beim Shenzen International auf dem Golfplatz des Genzon Golf Club machte Lee in einer wetterbedingten Verlängerung den Start-Ziel-Sieg klar. Die Entscheidung bei dem mit knapp 2,5 Millionen Euro dotierten Turnier fiel außerplanmäßig erst am Montag. Immer wieder hatten Starkregen, Gewitter und Nebel zu Unterbrechungen und Verschiebungen geführt. Die letzte Spielergruppe um Soomin Lee, Alexander Levy (Frankreich) und Callum Shankwin (England) hatte bei Spielabbruch am Sonntag erst 13 der 18 zu spielenden Löcher beendet. Am Montag konnte Soomin Lee auf den verbleibenden Bahnen glänzen. Einem Birdie auf der 16 ließ er ein Eagle auf Bahn 17 – einem Par 5 –  folgen (siehe auch Video unten). Mit drei Schlägen Vorsprung konnte sich Lee das Bogey auf dem Schlussloch leisten. Nach Runden von 66, 65, 70 und 71 Schlägen (Par-72; 16 unter Par) schloss Lee das Turnier mit zwei Schlägen Vorsprung vor Joost Luiten aus den Niederlanden und und dem Südafrikaner Brandon Stone (beide -14) ab.

Video: Soomin Lee spielt Eagle an Loch 17

Der 22-jährige Lee spielte bei dem Turnier der europäischen Tour auf Einladung; eine Tourkarte hatte er noch nicht. In Zukunft wird er nicht mehr auf Einladungen angewiesen sein. Der Sieg in China beschert Lee neben einem Preisgeld von 412.353 Euro eine Startberechtigung auf der European Tour bis einschließlich 2018. In der Weltrangliste verbessert er sich von Rang 125 auf 75. „Ich hatte schon in Malaysia gute Chancen auf meinen ersten Sieg, war dort aber viel zu nervösam Finaltag. Es ist unglaublich, dass ich es jetzt wirklich geschafft habe“, sagte Soomin Lee erleichtert nach seinem Erfolg. Bei der Maybank Championship in Malaysia hatte er im Febraur am Finaltag einen Drei-Schläge-Vorsprung mit zwei Doppelbogeys auf den letzten drei Löchern verspielt. „Ich möchte unbedingt regelmäßig auf der European Tour spielen und das macht dieser Sieg möglich“, sagt Lee.

 

Video: Spektakulärer Albatross von Scott Hend

Siem und Kieffer scheitern am Cut

Mit Marcel Siem und Maximilian Kieffer waren auch zwei deutsche Spieler unter den Teilnehmern beim Shenzen International. Beide verpassten den Cut; Siem mit zwei Schlägen über Par, Kieffer mit drei über Par. Für Siem war es der sechste verpasste Cut bei zehn Starts in diesem Jahr. Max Kieffer verpasste zum zweiten Mal den Cut in der laufenden Saison.

 

SHENZHEN, CHINA - APRIL 17: Bubba Watson of USA removes his head cover off of his driver during the second round of the Shenzhen International at Genzon Golf Club on April 17, 2015 in Shenzhen, China. (Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

Bubba im Doppelpack: PGA Tour-Spieler Bubba Watson machte beim Shenzen International einen Abstecher auf die European Tour. Der Weltranglistenvierte beendete das Turnier auf dem geteilten achten Platz. (Photo/Getty Images)