Mark Wilson schließt zur Spitze auf

US-Golfprofi Wilson schließt zu Justin Rose auf

Lemont (Illinois/USA) (SID) – Der US-Golfprofi Mark Wilson hat beim US-Turnier in Lemont/Illinois zur Spitze aufgeschlossen und geht gemeinsam mit dem Engländer Justin Rose als Führender in die „zweite Halbzeit“. Wilson spielte am zweiten Tag der mit 8,0 Millionen Dollar dotierten Konkurrenz eine 66 und wies damit ebenso 131 Schläge auf wie Rose, der seiner 63 zum Auftakt eine 68 folgen ließ. Das Duo hatte damit zwei Schläge Vorsprung vor Verfolger Webb Simpson (USA/133).

Sollte Mark Wilson das Turnier letztlich auch gewinnen, würde er sich in der Gesamtwertung des FedEx Cup vor dem Finale vom 22. bis 25. September in Atlanta auf den zweiten Platz hinter Webb Wimspon verbessern. Rose könnte sich um 30 Positionen auf Rang vier nach vorne schieben.

Bei der Tour-Championship in der Olympiastadt Atlanta wird der Millionen-Jackpot ausgespielt. Der Sieger der vier Turniere umfassenden Serie, die mit insgesamt 35 Millionen Dollar dotiert ist, erhält einen Scheck über 10 Millionen. Dies ist die höchste Siegprämie im Profisport.

In Lemont machte der Weltranglistenerste Luke Donald am zweiten Tag einen großen Sprung nach vorn. Der Engländer spielte auf dem Par-71-Platz eine 66 und verbesserte sich um 29 Plätze auf den 27. Rang (141 Schläge). Damit lag Donald gleichauf mit dem Spanier Sergio Garcia. In Lemont sind noch insgesamt 70 Spieler am Start, deutsche Profis sind nicht dabei.