Retief Goosen führt beim Turnier in Palm Harbour

US-Tour: Zwei US-Open-Sieger gemeinsam vorn

Palm Harbour (SID) – Zwei ehemalige US-Open-Sieger haben beim mit 5,5 Millionen Dollar dotierten US-Turnier in Palm Harbour am dritten Tag die Führung erobert. Der Südafrikaner Retief Goosen, Major-Sieger von 2001 und 2004, und US-Profi Jim Furyk, Gewinner 2003, spielten am Samstag mit 65 bzw. 66 Schlägen die besten Tagesrunden und setzten sich mit jeweils 202 Schlägen an die Spitze. Der Sieg wird mit 990.000 Dollar belohnt.

Gemeinsame Dritte sind der Südkoreaner Bae Sang-Moon und Jason Dufner aus den USA mit je 203 Schlägen. Noch in Lauerstellung liegt der Weltranglistenzweite Luke Donald aus England als Siebter mit 205 Schlägen.

Der Münchner Alex Cejka war am Cut nach zwei Runden gescheitert und muss immer mehr um seine Tour-Karte für 2012 bangen. Der Münchner verfehlte mit 144 Schlägen die Qualifikation für die beiden Schlussrunden um drei Schläge.

Der 42-Jährige hatte im vergangenen Jahr durch zahlreiche Krankheitsausfälle (u.a. Grasallergie) viele Turniere verpasst. Daraufhin erhielt er eine sogenannte „Extension“, um sich nachträglich doch noch über die US-Geldrangliste für die Tour zu qualifizieren. In fünf Turnieren hat Cejka die Möglichkeit, seinen Verdienst von 2011 aufzubessern. Vor den letzten drei Turnieren fehlen Cejka nunmehr weiter 67.042 Dollar.