5 Fragen an Equipment Instagram Produkt News

Alles im Griff: das große Golf-Handschuh-Spezial

Golf Handschuhe
Sie sollen sitzen wie eine zweite Haut, gut aussehen, verschiedenen Wetterbedingungen trotzen und lange halten. Golf-Handschuhe gehören zum Spiel wie Driver und Putter. GM stellt eine Auswahl aktueller Modelle vor und erläutert, worauf beim Kauf geachtet werden sollte.

T | Marcel Czack und Philipp von Schönborn

Mit Golfhandschuhen verhält es sich, wie auch mit vielen anderen Bestandteilen funktionaler Sportausrüstung. Wie entscheidet man sich angesichts des großen, vielfältigen Angebots? Beim Handschuhkauf sehen sich Golfer mit unterschiedlichen Materialien, Stilen, Passformen und Preisen konfrontiert. Einiges hängt nur vom persönlichen Geschmack ab, bestimmte Merkmale aber sind essentielle Voraussetzungen für die bestmögliche Leistung bei der Ausübung des Spiels und sollten unbedingt beachtet werden. Hat Ihr Golfhandschuh etwa nicht die richtige Passform, kann das bedeuten, dass Sie Schläge auf der Runde verlieren. Und das wollen wir doch alle nicht.

Ein richtig sitzender Handschuh trägt dazu bei, eine gleichbleibende Verbindung zum Schläger zu gewährleisten, unabhängig von Hitze, Feuchtigkeit und Schweiß. Natürlich gibt es auch Golfer, die lieber keinen Handschuh tragen. Diesen möchten wir auf dem Weg zu Schwielen und Blasen nicht im Weg stehen beziehungsweise einfach zur Widerstandsfähigkeit ihrer Hände gratulieren. Doch geben wir zu bedenken, dass praktisch die gesamte Weltelite der Profigolfer auf den Gebrauch von Handschuhen setzt – und zwar aus guten Gründen. Handschuhe sind griffiger als die nackte Haut, besonders bei feuchten Bedingungen, und helfen dabei, den Schläger im Schwung verlässlich zu halten. So können Sie sich sicher fühlen, weil Sie wissen, dass Sie die Kontrolle über den Schläger nicht verlieren werden.

Varianten

Es gibt Modelle aus Vollleder, solche die Lederanteile mit synthetischen Stoffen kombinieren sowie komplett synthetische Optionen. Beim Leder dominiert Cabretta (Schafsleder), da dieses besonders weich und angenehm zu tragen ist und offenbar eine hohe Verfügbarkeit gegeben ist. Aber auch Leder von Ziegen und Kängurus kommen zum Einsatz. Echtleder ist für viele Golfer bei den Punkten Tragegefühl und Haftung nicht zu übertreffen. Vor allem wenn es dünn gehalten wird. Grundsätzlich gilt, je dünner das Leder desto kürzer die Lebensdauer. Doch spielen für die Haltbarkeit auch die verwendete Qualität des Leders wie auch die Güte der Verarbeitung eine entscheidende Rolle. Teilweise deutliche Preisunterschiede zwischen den Herstellern sind auch mit dem Qualitätsgrad der Tierhaut sowie dem betriebenen Aufwand zur Qualitätssicherung zu begründen.

Kombiniert man Leder mit Kunststoffen wie Lycra, Nylon sowie Mesh- und Stretch-Materialien, kann das zu längerer Haltbarkeit und Formbeständigkeit führen, die Atmungsaktivität erhöhen und – an den richtigen Stellen eingesetzt – auch die Passform verbessern. Die große Stärke von reinen Synthetik-Handschuhen ist ihre universelle Einsetzbarkeit bei allen Wetterlagen, ganz besonders dann wenn es nass wird.

Allerdings: Die Regel, dass Leder für feuchte oder sogar nasse Bedingungen nicht geeignet ist, da es einerseits rutschig wird und darüber hinaus die Feuchtigkeit das Material schädigt, ist heute weder obsolet noch uneingeschränkt richtig. Denn einige Hersteller, wie FootJoy und Hirzl, haben spezielle Gerbungs-Prozesse entwickelt, die das Leder gegen Schweiß und Wasser resistent machen. »Leder 2.0» sozusagen.

GM-Tipp: Die richtige Passform finden

Wichtige Indikatoren für einen richtig sitzenden Handschuh sind: 

  • Ein Viertelzoll des Klettverschlusses sollte beim ersten Anziehen des Handschuhs sichtbar sein. Der Handschuh wird sich noch ausdehnen. 
  • Kein übermäßiges Einsacken des Materials auf dem Handrücken, wenn er flach hingelegt oder in Griffposition ist. 
  • Kein loses Material um die Fingerspitze (das bedeutet, dass der Handschuh zu lang ist). 
  • Der Handschuh sollte wie eine »zweite Haut« sitzen. 
  • Einige Hersteller sind bei den Größen beständiger als andere, bei denen z.B. ein Medium-Handschuh nicht exakt so groß ist wie der nächste in Größe M. 
  • Golfer mit großen Handflächen und vergleichsweise kurzen Fingern sollten Handschuhe in Kadetten-Größe in Betracht ziehen, die dieser Anatomie Rechnung tragen.

Fünf Fragen an Herrn DJ Zakbar (Foot Joy Product Manager – Gloves) 

Was sind die häufigsten Fehler, die Golfer beim Kauf von Handschuhen machen? 

Zakbar: Der eklatanteste und häufigste Fehler bei Golfern und ihren Handschuhen liegt in der Größe. Über 60 Prozent der Golfer tragen einen Handschuh, der zu groß ist. Das kann zu frühzeitigem Verschleiß führen und die Leistung des Handschuhs erheblich beeinträchtigen, was sich auch direkt auf die Leistung des Golfers auswirkt. Sitzt das Modell nicht richtig, reibt das überschüssige Material während des Schwungs aneinander, was einerseits zu Abrieb führt und andererseits die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass der Schlägergriff in der Hand verrutscht.  

Was ist beim Umgang mit Handschuhen auf dem Golfplatz zu beachten? 

Während der Runde, besonders an einem heißen und feuchten Tag oder an einem Regentag, sollte der Golfer sein Bestes tun, um die Handschuhe trocken zu halten. Ob es nun das Abtupfen mit einem trockenen Handtuch ist, oder das Wechseln der Handschuhe während der Runde. Das Cabretta-Leder, das wir in unseren Handschuhen verwenden, bietet Leistungsvorteile, da es bei allen Klimabedingungen unübertroffenes Gefühl und Griffigkeit bietet.  

Wann ist ein Handschuh verschlissen? 

Dafür gibt es keinen festen Zeitrahmen. Wenn der Golfer einen perfekt passenden Handschuh trägt, dann erhöht das allein schon die Lebensdauer des Produkts. Wir sehen oft bei Golfern, dass sie bei Auftreten von Abnutzungserscheinungen ein paar einfache Dinge nicht tun, um ihren Handschuh richtig zu pflegen. Wir empfehlen dringend, mehrere Handschuhe wechselnd zu verwenden. Dabei kann das Wechseln während der Runde vorgenommen werden oder zwischen den Runden. Auch eine Einteilung in Trainings- und Spielhandschuh kann sinnvoll sein. Das Rotieren der Handschuhe verlängert sowohl die Leistung als auch das Aussehen und das Gefühl der Handschuhe.  

Welche Pflegemaßnahmen empfehlen Sie für eine längere Haltbarkeit? 

Zusätzlich zu den bereits beschriebenen Pflegemaßnahmen, befinden sich auf unseren Handschuhverpackungen Pflegehinweise. Dabei spielt es keine Rolle, aus welchem Material der Handschuh besteht, die Handschuhpflege ist für alle Modelle gleich. Es beginnt mit der perfekten Passform und dann geht es mit der Pflege des Handschuhs weiter. Alle unsere Materialien werden auf Qualität und unsere Anforderungen an Leistung und Haltbarkeit getestet, bevor wir überhaupt einen Handschuh aus diesem Material herstellen.  

Warum bieten manche Hersteller wie FootJoy so viele Modelle an? 

Als Marktführer ist es uns wichtig, dass wir zahlreiche Optionen anbieten, damit die Golfer herausfinden können, was für ihr Spiel am besten ist. Unsere langjährige Politik auf den weltweiten Profi-Touren ist, dass unsere Profi-Golfer jedes Modell wählen können, dem sie ihr Spiel anvertrauen wollen. Für Alltagsgolfer auf der ganzen Welt soll das nicht anders sein. Wenn wir das nicht tun würden, wären wir nicht in der Lage, den perfekten Handschuh für jeden Golfer zu haben, unabhängig davon, was er vom Material oder von der Farbe her bevorzugt. Handschuhe sind eine Schlüsselkategorie für FootJoy. Jeder Handschuh im FJ-Sortiment ist handgefertigt und so konzipiert, dass er dem Golfer bei jedem einzelnen Schwung einen hochwertigen Grip bietet. 

Die Handschuh-Modelle im Vergleich

Beaver Golf: Original Beaver Glove 

Das noch junge deutsche Unternehmen Beaver Golf hat sich zum Ziel gesetzt, Preis und Qualität in Einklang zu bringen und dabei nachhaltig zu handeln. Das handgefertigte Modell aus weichem Cabretta-Leder in AAA-Qualität bietet feines Spielgefühl und optimalen Grip. Die Fingerpartien werden durch kleine Löcher belüftet. Das Design versteht der Hersteller als minimalistisch und stilvoll. Die jüngste Erweiterung der Farbpalette soll trendbewussten Golfern den Einsatz ihres Handschuhs auch als modisches Accessoire ermöglichen.

Größen: XS, S, M, ML, L, XL, XXL (für Damen und Herren sowie Rechts- und Linkshänder)

Farben: Cognac, Weiß, Schwarz, Pink und saisonale Limited Editions.

Preis: 19,99 Euro

Bionic: Stable Grip 

Dieses Modell wurde von einem orthopädischen Handspezialisten entwickelt, um Golfern, die unter Arthrose leiden, ein schmerzfreies Spiel zu ermöglichen. Durch seine, an den anatomisch entscheidenden Stellen, platzierten Polster reduziert sich laut Hersteller der Kraftaufwand für einen sicheren Griff erheblich. Hauptsächlich besteht der Stable Grip aus waschbarem Cabretta-Leder. Kunststoff-Einsätze am Handrücken und den Fingern sollen die Beweglichkeit steigern und die Luftzirkulation verbessern. 

Größen: S, M, ML, L, XL, XXL

Farben: Weiß-Schwarz, Schwarz (Herren), Weiß (Damen)                            

Preis: 29,99 Euro 

Callaway: Opti-Color Gloves 

Für modebewusste Golfer bietet Callaway dieses Modell aus Leder an. Für eine gute Belüftung der Hand sorgt die Perforierung auf dem Handrücken und den Fingern. Mit den prägnanten Farben schaffe man die Chance, die Handschuhe ans Outfit anzupassen und biete ferner eine gute Performance, so der Hersteller. 

Größen: S, M, ML, L, XL 

Farben: Schwarz, Grau, Blau, Rot, Ocker 

Preis: 21,99 Euro 

Cobra: Women’s Pure Tech Glove 

Dieser Handschuh soll ein außerordentliches Gefühl und optimale Griffigkeit bieten. Dafür sorgt insbesondere hochwertiges Cabretta-Leder an der Handinnenseite. Dank der Vier-Wege-Mesh-Einsätze und dem taillierten Bündchen am Handgelenk sitze das Modell bestens, verspricht Cobra. Die strategisch platzierte Perforation und Strickeinätze stellen eine sehr gute Belüftung der Hand sicher. 

Farben: Weiß/Grau, Weiß/Pink

Größen: S, M, L 

Preis: 19,95 Euro 

FootJoy: HyperFLX  

Das Modell HyperFLX ist neu im umfangreichen Handschuh-Sortiment des Marktführers. Es verbindet feines Premium-Leder mit elastischem, atmungsaktivem Mikrofasermaterial. Die mikroperforierte Handfläche aus Cabretta-Leder von Pittards sorgt für ein angenehmes, weiches Tragegefühl. Da das Leder speziell behandelt wird, ist es wasser- und schweißresistent, verspricht FJ. Das leichte MicroVent-FiberSof-Material im Handrücken bietet Passformelastizität. An den Knöcheln verläuft dehnbares Powernet-Gewebe, das der zusätzlichen Feuchtigkeitsregulierung dient. Der angewinkelte Klettverschluss sowie die eingearbeiteten Gummibänder in der Manschette gewährleisten sicheren Halt. 

Farbe: Perlweiß 

Größen: S, M, ML, L, XL, XXL (Herren); S, M, ML, L (Damen) 

Preis: 28 Euro 

RainGrip 

Dieser Handschuh wurde für echte Regenschlachten auf dem Golfplatz konzipiert. Seine volle Griffigkeit entwickelt das Modell erst, wenn es nass oder zumindest feucht ist. Ein spezielles Wildleder (Sure-Grip-Autosuede) in der Handinnenfläche sorgt dann für einen festen, sicheren Griff. Im Handrücken und entlang der Finger findet sich schnell trocknendes, atmungsaktives Quick-Dry-Textil. Nützliche Extras sind der Ballmarker-Druckknopf und ein Tee-Halter im Handrücken.

Farben: Weiß (Damen), Schwarz (Herren) 

Größen: S, M, ML, L, XL (Herren); S, M, ML, L (Damen) 

Preis: 20 Euro 

Hirzl: Trust Control 2.0 

Vom Spitzenmodell seiner »Kangaroo«-Linie verspricht Handschuh-Spezialist Hirzl maximalen Grip bei allen Bedingungen, ob trocken, feucht oder nass. Die hohe Griffigkeit der Innenhand sei das Ergebnis eines vom Hersteller exklusiv genutzten Gerbungs-Verfahrens; dabei sorge die Gerbung auch für eine sehr hohe Schweißresistenz und Wasserabsorption. Das verwendete Känguruleder verleihe den Handschuhen zudem eine lange Haltbarkeit, da es extrem abrieb- und reißfest ist. Auf dem Handrücken kommt weiches Schafsleder (Cabretta) zum Einsatz.  

Farbe: Weiß/Schwarz

Größen: Herren: S-ML / L-XL / 2XL (LH & RH); Damen: S-L (LH & RH) 

Preis: 32,95 Euro 

Soffft Pure 

Bei Hirzl muss es nicht Leder vom Känguru sein. Der Soffft Pure aus dünnem Platinum-Cabretta biete unübertroffene, seidige Weichheit, die auch noch lange anhält. Ein spezieller Tetra-Gerbungsprozess sorge zudem für hohe Atmungsaktivität und effektive Schweiß- und Wasserabweisung.

Farbe: Weiß

Herren: S / M / ML / L / XL (LH & RH); Damen: S / M / L (LH & RH) 

Preis: 27,95 Euro 

Mizuno: Stretch Gloves Ladies 

Dieses Modell soll laut Hersteller ein neuartiges Gefühl in Verbindung zum Schläger schaffen. Es bietet hohen Komfort, sei wie eine zweite Haut, und sorge dafür, dass sich nahezu keine Bewegung der Hand im Handschuh ergibt. Eine silikonbeschichtete Innenhand und synthetisches Leder sorgen für besten Grip in allen Wetterbedingungen. 

Größen: S, M, ML, L 

Farben: Weiß, Weiß/Blau, Pink 

Preis: 18 Euro 

Ping: Tour Glove 

Der Handschuh verfügt laut Hersteller über eine feuchtigkeitstransportierende Technologie, die den Schweiß ableitet und die Hände trocken hält. Erreicht wird dies unter anderem durch Fingerschlitze und Perforationen zur Verbesserung der Atmungsaktivität und einen perforierten Leder-Klettverschluss für bessere Belüftung. Vorgekrümmte Finger sorgen für eine natürliche Passform und ein Premium Cabretta-Leder mit Micro-PurTM Technologie für viel Gefühl, Weichheit und Leistung. 

Größen: S, M, ML, L 

Farben: Weiß, Schwarz 

Preis: 22 Euro 

TaylorMade: Stratus Soft Glove

Dieser Neuzugang in der Familie der TaylorMade-Handschuhe kombiniert das Beste aus zwei Welten. Die vielseitige Passform eines synthetischen Materials und das Gefühl von echtem Leder. Die Oberhand besteht aus einem atmungsaktiven 4-Wege-Stretch-Material, das für zusätzlichen Komfort dehnbar bleibt. Die Lederhandfläche mit Mikroperforation sorgt für Griffigkeit, Gefühl und Luftzirkulation. Die Materialien habe man auch für eine längere Haltbarkeit ausgewählt, sagt der Hersteller.   

Farbe: Weiß

Größen: S-XL (LH), S-L (RH) 

Preis: 20 Euro 

Wilson: Staff Grip Plus 

Dieses Modell bietet laut Hersteller erstklassigen Griff und eine verbesserte Haltbarkeit. Erreicht werde dies durch die Verwendung einer neuen Materialmischung. Die Innenseite des Handschuhs  sorgt nun für noch besseren Halt des Schlägers. Zudem wurde auch das Gefühl verbessert, so Wilson. Die Handschuhe gibt’s samt Ballmarker. 

Größen: S, M, ML, L, XL 

Farben: Weiß, Schwarz 

Preis: 13,99 Euro

Zero Friction: Elite Cabretta One Size Damen  

Weiches Cabretta-Leder und atmungsaktives Lycra in den zum Leder passenden Farben zeichnen den Elite Cabretta One Size aus. Das hochwertige Leder sorge für ausgezeichnete Griffigkeit, während das Lycra-Material Flexibilität und Haltbarkeit steigert. Eine Tee-Halterung (inklusive Kunststoff-Tee) sowie ein Ballmarker veredeln das Modell.

Größen: Einheitsgröße

Farben: Pink, Lavender, Weiß, Türkis, Schwarz (Damen) 

Preis: 21,90 Euro 

Zoom Aqua Control 

Der Aqua-Control von Zoom soll ultimativen Grip bei Regenwetter und besonders hoher Luftfeuchtigkeit bieten. Speziell behandeltes Känguru-Leder kombiniert mit atmungsaktivem Lycra erlaubten optimale Kontrolle, auch unter härtesten Bedingungen. Der Hersteller verspricht, dass »das besonders strapazierfähige Leder doppelt so lange hält wie Leder vergleichbarer Handschuhe« und gibt zwei Jahre Garantie ab Kauf. Zoom-Handschuhe zeichnen sich zudem durch die sogenannte Flexx-Fit-Technologie aus – aufgrund ausgeklügelter Flex-Zonen passt sich der Handschuh verschiedenen Handgrößen und -formen an. 

Größen: Für Damen, Herren und in Oversize-Größen.  

Farben: Weiß-Schwarz-Rot, Schwarz-Charcoal-Lime, Schwarz-Rot und Charcoal-Fuchsie 

Preis: 24,90 Euro