Nachhaltig Golfen: Green Evolution – Arabella Golf

Son Muntaner Na Capitana

Green Evolution – Arabella Golf Mallorca: Nachhaltig Golfen

Die Golftradition auf der Baleareninsel Mallorca währt bereits mehr als ein halbes Jahrhundert. Das Angebot von Arabella Golf Mallorca umfasst aktuell vier Plätze: Gäste wählen zwischen den 18-Löcher Meisterschaftsplätzen Son Vida, Son Muntaner und Son Quint sowie dem 9-Löcher-Kurzplatz Son Quint Pitch + Putt. Die Golfanlagen mit ihren drei Clubhäusern sind aber nicht nur für ihre Tradition und ihre Platzqualitäten bekannt, sondern auch für ihr klares Bekenntnis zur Nachhaltigkeit. Schritt für Schritt schafft das Unternehmen über das Programm »Green Evolution« Rahmenbedingungen, um dem Modell des zirkulären Wirtschaftens zu folgen.

Im Fokus stehen beim nachhaltig Golfen vier Säulen:

Wassermanagement nachhaltig golfen arabella golf

Einer der ersten Schritte war die Installation einer Aufbereitungsanlage für die Bewässerung der Golfplätze. Seit 2013 ist diese im Betrieb und allein im vergangenen Jahr kamen dadurch beispielsweise 1.098.072 Kubikmeter Grauwasser zum Einsatz. Dieses aufbereitete Wasser fließt anschließend in das Grundwasser zurück und fördert damit den natürlichen Kreislauf. Zudem wurde auf den Anlagen ein intelligentes Bewässerungssystem gebaut, um den Wasserverbrauch zu optimieren. Mit dem Austausch der Grassorten (Son Muntaner) konnten der Wasserverbrauch als auch der Einsatz von Chemikalien noch einmal gesenkt werden.

Energiemanagement

Ein sehr facettenreiches Feld. Um den wachsenden Markt der E-Mobilität auf der Insel gerecht zu werden, stellte Arabella Golf Mallorca mehrere Ladestationen für Elektro-Fahrzeuge auf. 2020 wurden so bereits 730 Autos mit Elektroenergie gespeist. Dass die Arabella-Cart-Flotte rein elektrisch ist, versteht sich von selbst. Aber auch die Gerätschaften der Greenkeeper sind komplett durch Maschinen mit Hybridantrieb ersetzt worden. Die klassische Glühbirne wurde im gesamten Areal durch energiesparsame LED-Leuchten getauscht und natürlich sind die Dächer der Hotels längst mit Sonnenkollektoren verziert, um den Eigenbedarf an Energie zu decken.

Nachhaltige Produktion und Verbrauch

Natürlich freut man sich als Golfer, wenn vor der Runde zwei Wasserflaschen hübsch drapiert im Cart bereitstehen. Die Kehrseite der Medaille: Plastik und nochmals Plastik in den Abfalleimern auf der Runde. Arabella hat schon vor Jahren die Bremse gezogen und auf Wasserspender umgestellt. Für ein paar Euro erhält man im Pro Shop eine gebrandete Aluminiumflasche und kann diese beliebig vor und auf der Runde auffüllen. Arabella hat es mal ausgerechnet: Der Wechsel reduzierte den Plastikflaschenverbrauch in 2020 allein um 122.957 Flaschen. Überhaupt – Die Eliminierung und Reduzierung von Plastik sowie eine strikte Mülltrennung sind fest in »Green Evolution« verankert.

Natürliche Umgebung

Der respektvolle Umgang mit der Umwelt ist oberstes Gebot. Ziel ist es nicht nur das Ökosystem aufrechtzuerhalten, sondern den Lebensraum für Biodiversität zu stärken und auszubauen. Arabella Golf Mallorca hat bereits einen positiven CO2-Fussabdruck und kompensierte in der jüngeren Vergangenheit 3.601 Tonnen Kohlendioxid.

Das zeigt, dass Arabella Golf Mallorca seit vielen Jahren an dem Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz arbeitet und auch in diesem Jahr wird das Unternehmen seinen Umwelt-Aktivitätenplan weiter vorantreiben. Mit all den vorgestellten Maßnahmen dürfen nun alle vier Plätze stolz das begehrte Umweltzertifikat EMAS vorzeigen.