Im Bag von Jon Rahm

HNA Open de France – Previews

Der junge Spanier Jon Rahm gilt als leidenschaftlich und hoch emotionaler Spieler. Gleichzeitig wird er auf ein Level mit Longhitter Dustin Johnson gestellt, weil er seine Drives ebenso weit, wie der Amerikaner über die Plätze jagen kann. Wir haben einige Infos über Jon Rahm gesammelt. 

Jon Rahm hat sich in der internationalen Golfwelt schon längst einen Namen gemacht. Wir haben daher beschlossen einen Blick in sein Golfbag zu werfen. Denn das sagt bekanntermaßen vieles über einen Spieler aus.

Die Musik

Jon Rahm liebt Rock und Rap. Am liebsten aus den 70ern und 80ern. Von Queen bis Aerosmith, Metallica und Gun’s n Roses ist alles dabei. Als er 2017 in Torrey Pines gewonnen hat, hörte er sich vor jeder Runde noch ein paar Rock-Lieder an.

 

Der Ball

Jon Rahm spielt den No. 10 TaylorMade TP5x, da er am 10. November geborenen ist. „Der Ball scheint immun gegen Wind zu sein“, sagt Rahm über seinen Lieblingsball.

Der Ballmarker

 

Die Geschichte hinter diesem Ballmarker ist für Rahm besonders. „Meinen alten Ballmarker habe ich leider verloren, da gab mir meine Verlobte Kelley diesen Arizona State Marker. Und ich habe sofort gewonnen.“

Der Stift

„Rot ist meine Lieblingsfarbe, die der Leidenschaft“, sagt Jon Rahm. So spielt der Spanier auch ganz gerne Golf. Die meisten anderen Spieler unterschreiben ihre Scorekarten etc. meist mit schwarzer Farbe. Schon aus diesem Grund fällt Rahms Unterschrift immer auf.

Das rote Buch

Eine Anleitung für den Golfschwung? Ist in Jon Rahms Bag immer mit dabei. „Dieses Büchlein nutze ich für Notizen, wenn der Schwung mal nicht so funktioniert. Da stehen ein paar hilfreiche Übungen und Tipps drin.“

Die Schläger

Vom Driver bis zum Putter. Das sind die Geheimwaffen des Spaniers

Der Driver

TaylorMade M5 Driver

Modell: TaylorMade M5. Rahm spielt diesen Schläger mit einem Loft von 10,5 Grad und einem Aldila Tour Green 70TX-Schaft. Die Schaftlänge beträgt 45 Inch und er verwendet das D4 Schwunggewicht.

„An der Spitze habe ich ein zusätzliches Schwunggewicht, um meinen bevorzugten Fade zu Unterstützen.“

Die Fairwayhölzer

Beim Fairwayholz greift Jon Rahm ebenfalls auf die TaylorMade M5-Serie zurück. Dort spielt er mit einem Loft von 15 und 19 Grad und dem Aldila Tour Green 70TX-Schaft. Die Schaftlänge beträgt 42,5 Inch und auch hier kommt das D4-Schwunggewicht zum Einsatz. 

 

„Fürs Masters 2017 nahm ich ein zusätzliches Holz mit mehr Loft ins Bag. Seither habe ich es immer noch dabei.“

Die Eisen

Bei den Eisen vertraut der Spanier auf die Modelle TaylorMade Gapr Lo (Eisen 3) und TaylorMade P750 (Eisen 4 bis Pitching-Wedge). Er greift dabei auf den Project X 6.5 Schaft und Golf Pride New Decade MCC midsize-Griffe zurück.

„Die Schäfte meiner Eisen sind etwas länger und stehen zwei Grad aufrechter. Das Wunderbare: Sie sind super fehlerverzeihend.“

Die Wedges

Jetzt wird es gefühlvoll! Bei den Wedges vertraut Jon Rahm auf die TaylorMade Milled Grind (52 und 56 Grad) und auf die TaylorMade Milled Grind Hi-Toe (60 Grad) mit einem Projekt X 6.5-Schaft.

„Die 52- und 56-Grad Wedges sind Standard. aber ich habe etwas Bouncen von der hohen Spitze herunter geschliffen. Die Breie Sohle mit dem niedrigen Bouncen erleichtert es, in jeder Lage unter den Ball zu kommen.“ 

Der Putter

Jon Rahm spielt den TaylorMade Spider Tour Red mit einer Länge von 37 Inch bei einem Loft von 2.5 Grad.

„Letztes Jahr habe ich dieses Modell ohne Ausrichtungslinie ausprobiert. Meine Verlobte meint, ich sähe damit entspannter aus.“