The Masters – Round Two

Kaymer: „Ich bin gut genug für den Ryder Cup“

Martin Kaymer hat noch zwei Monate Zeit sich für den Ryder Cup in Paris zu qualifizieren. Trotz zuletzt soliden Resultaten läuft dem ehemals besten Golfer der Welt die Zeit davon.

„Ich denke, ich muss niemanden mehr beweisen, dass ich gut genug für den Ryder Cup bin“, sagte Martin Kaymer im Hinblick auf den diesjährigen Ryder Cup, der vom 28. bis 30. September in einem der besten Plätze weltweit ausgetragen wird, Frankreich’s Le Golf National, auf dem diese Woche ebenfalls die Open De France stattfinden werden.

Matin Kaymer (aktuell Rang 103 in der Golfweltrangliste) spielte mit seinem selbstbewussten Auftritt sicherlich auf seinen legendären Siegputt 2012 beim Ryder Cup an.

Der Deutsche, der bereits vier mal beim Ryder Cup dabei war (dreimal gewann Europa), will auch in diesem Jahr wieder dabei sein, bleibt jedoch realistisch in Anbetracht seiner in letzter Zeit mäßigen Leistungen. „Es wäre sehr schade in diesem Jahr nicht dabei zu sein, besonders auf so einem Platz. Man muss jedoch realistisch sein. Wenn zwölf andere Spieler derzeit besser sind als ich, dann ist das so.“

Sein letzter Sieg ist schon ein Weilchen her, zuletzt gewann der 33-Jährige die US Open 2014. Vor ein paar Wochen platzierte sich der Mettmanner bei der Italian Open unter den besten 10 und letzten Woche bei der BMW Open in Pulheim verpasste er nur haarscharf den Sieg.

Trotz Aufwärtstrend wird er sich für den Ryder Cup 2018 wohl oder übel auf den so genannten Captain’s Pick von Thomas Bjorn verlassen müssen – im European Ryder Cup Ranking liegt der Deutsche aktuell nur auf Rang 23. Kaymer: „Leider spiegeln meine Resultate derzeit nicht wieder, wozu ich fähig bin.“ Wir hoffen das ändert sich noch rechtzeitig vor dem diesjährigen Kontinentalwettbewerb zwischen Europa und dem Titelverteidiger USA.