Martin Kaymer hat den Toursieg in Sun City verpasst

Kaymer verpasst ersten Toursieg seit 2014!

Sun City (SID) – Martin Kaymer hat seinen ersten Tour-Sieg seit seinem Triumph 2014 bei der US Open trotz eines tollen Zwischenspurts verpasst. Der ehemalige Weltranglistenerste aus Mettmann spielte auf der Schlussrunde am Sonntag beim Turnier im südafrikanischen Sun City eine 71 und belegte mit insgesamt 282 Schlägen den fünften Rang. Dabei kostete ihn ein Bogey an der 18 eine Position. In den European Tour Top 5 „Best shots of the week“ landete Kaymer gleich zweimal.

Kaymer hat auf der Europa-Tour bislang elfmal gewonnen. Der zweimalige Major-Sieger kassierte für seine zweite Top-10-Platzierung nach Platz vier im Januar in Abu Dhabi ein Preisgeld von 270.317 Euro. Der 32-Jährige war bei der mit 7,5 Millionen Dollar dotierten Konkurrenz in Sun City der einzige deutsche Starter.

Der Siegerscheck über 1,069 Millionen Euro ging an den Südafrikaner Branden Grace. Der 29-Jährige machte seinen insgesamt achten Toursieg mit einer 66er-Schlussrunde perfekt. Mit 277 Schlägen lag Grace vor dem Schotten Scott Jamieson (278) und dem Franzosen Victor Dubuisson (279).

Kaymer war als Dritter mit drei Schlägen Rückstand auf Spitzenreiter Jamieson aussichtsreich auf die letzten 18 Löcher gegangen. Nach Bogeys an der 2 und 6 schienen alle Hoffnungen dahin, doch mit vier Birdies in Folge (7-10) kletterte der Deutsche wieder auf Rang drei, der Rückstand auf die Spitze betrug plötzlich nur noch zwei Schläge. Weitere Schlaggewinne blieben danach allerdings aus, ehe ihn zum Abschluss noch ein Schlagverlust ereilte.