146th Open Championship – Final Round

Made In Denmark: Kaymer & Siem schaffen Cut!

Farsø (SID) – Der ehemalige Golf-Weltranglistenerste Martin Kaymer (Mettmann) hat nach vierwöchiger Turnierpause ein durchwachsenes Comeback gegeben. Der 32-Jährige rutschte am zweiten Tag des European Turniers Made In Denmark im dänischen Farsö mit einer Par-Runde (71) und insgesamt 140 Schlägen auf den 43. Platz ab.

Kaymer, der wegen anhaltender Schmerzen in Arm und Schulter nach der British Open Ende Juli kein Turnier mehr bestritten hatte, schaffte damit ebenso den Cut wie der gleichplatzierte Marcel Siem. Der Ratinger stürzte nach einem erstklassigem Start am ersten Tag am Freitag mit einer 74 vom siebten Rang ab.

Bester Deutscher ist zur Halbzeit Bernd Ritthammer (Nürnberg) auf Platz 32 (139), die Münchner Sebastian Heisele und Florian Fritsch (je 142) blieben als 63. ebenfalls im Rennen. Ausgeschieden ist dagegen Alexander Knappe (Paderborn/146).

Spitzenreiter ist der Engländer Steve Webster (134). Der Sieger bei der mit 1,8 Millionen Euro dotierten Konkurrenz erhält 300.000 Euro.