Schulter_VS83802

Medizinratgeber: Die Schulter beim Golf

Schulter beim Golf

Die Experten: Stefan Quirmbach und Prof. Dr. Dr. Hans-Werner Buhmann

Zwei Experten geben Tipps, wie Sie Ihre Schulter beim Golf nicht überstrapazieren.

Das Schultergelenk ist ein Kugelgelenk und ermöglicht mit seiner flachen Gelenkpfanne einen großen Bewegungsumfang für die Arme. Die Muskulatur, die die Schulter stabilisiert und bei allen Armbewegungen beteiligt ist (Rotatoren Manschette) wird häufig durch „Überkopfsportarten“ vorgeschädigt. Auch beim Golfen werden Anteile der RM bei Technikfehlern stark belastet. Profis verwenden relativ viel Zeit auf die Kräftigung und Mobilisierung der Schultern! Wenn Sie die folgenden Tipps beachten, zeigen wir Ihnen wie sie ihre Schulter beim Golf besser schützen und Sie ohne Schmerzen im Schultergelenk spielen können.