Ian Poulter hat die Houston Open gewonnen

Poulter gewinnt Houston Open und holt Masters-Ticket

Humble (SID) – Golfprofi Ian Poulter hat die Houston Open gewonnen und sich damit im zweiten Anlauf doch noch das Ticket für das US Masters ab Donnerstag in Augusta/Georgia gesichert. Der 42-jährige Engländer beendete die Generalprobe für das erste Major des Jahres wie Rivale Beau Hossler mit 269 Schlägen und setzte sich im Stechen am ersten Extra-Loch gegen den Amerikaner durch. Für Poulter, der sich eine Siegprämie von 1,26 Millionen Dollar (1,02 Millionen Euro) sicherte, war es der erste Turniersieg seit sechs Jahren.

Ian Poulter to force the playoff! ➡️

Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am

Sealed! 💪 Ian Poulter has won the Houston Open!

Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am

Schon in der Vorwoche wähnte sich Poulter im Masters-Feld. Bei der World Matchplay Championship im texanischen Austin hatten ihm die Veranstalter nach dem Sieg im Achtelfinale mitgeteilt, er habe sich qualifiziert. Zehn Minuten vor dem Viertelfinale gegen Kevin Kisner (USA) jedoch wurde dies korrigiert, er müsse auch das nächste Duell noch gewinnen. Doch Poulter verlor klar mit 8 und 6. „Ich sollte nicht auf andere Leute hören“, schrieb Poulter bei Instagram.

A message from the champ. 🏆

Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am

Diverse Spitzenspieler wie Dustin Johnson, Tiger Woods (beide USA) und Rory McIlroy (Nordirland) verzichteten kurz vor dem US Masters auf einen Start in Humble nahe Houston. Von den Topprofis überzeugte neben Poulter auch Jordan Spieth (USA), der sich mit einer Schlussrunde von 66 auf den dritten Rang spielte (272). Das deutsche Trio mit Stephan Jäger, Alex Cejka (beide München) und Martin Kaymer (Mettmann) war am Cut gescheitert.

Kaymer hatte in Texas sein enttäuschendes Comeback nach einer Mitte Februar erlittenen Handgelenksverletzung gegeben. Der 33-Jährige ist am Donnerstag in Augusta als einziger deutscher Spieler neben dem zweimaligen Sieger Bernhard Langer (Anhausen) am Start. Titelverteidiger an der berühmten Magnolia Lane ist der Spanier Sergio Garcia.