Bernhard Langer und Tiger Woods: Seid vernünftig!

Charles Schwab Cup Championship – Final Round

Soziale Isolation und Einschränkungen, die von der höchsten Regierungsebene angeordnet werden, das kann Angst und Unsicherheit auslösen! Nun äußerten sich auch die beiden Golfstars Tiger Woods und Bernhard Langer zu der derzeitigen Corona-Situation und appellieren an die Vernunft.

Mit 62 Jahren gehört Bernhard Langer offiziell zu einer Personengruppe, die stärker gefährdet durch den Corona Virus ist, als es bei vielen seiner Kollegen auf der PGA Tour der Fall ist. Ohne Vorerkrankungen und in seinem körperlichen Zustand dürfte es vermutlich keinen akuten Grund zur Beunruhigung geben. Viel mehr beunruhigt den Deutschen offenbar das mangelnde Verständnis in der Gesellschaft, was die soziale Isolation und damit auch die mögliche Eindämmung des Virus betrifft. In einer Videobotschaft wendete sich Langer daher an seine Fans und rief sie dazu auf zu Hause zu bleiben.

Bernhard Langer Videobotschaft: Hände waschen und nicht Tanzen

Auch in den USA gibt es einen Trend zu sogenannten Corona-Partys. Denn je mehr Bars und Clubs ihre Türen schließen, desto häufiger verabreden sich vor allem Jüngere zu Hause oder im Park um zu feiern. Gerade in den USA, wo momentan unter anderem die berühmt berüchtigten Spring-Breaks (Frühlingsferien) beginnen, ist dies offenbar ein großes Problem. Trotz des ernsten Themas bewerte sich Bernhard Langer seinen Humor und hofft so, auch andere dazu zu bewegen über ihr Handeln nachzudenken.

Tiger Woods bricht sein Schweigen

Neben Bernhard Langer brach auch Tiger Woods im Anbetracht der neuen Situation sein Schweigen auf seinen Social Media Kanälen. Woods hatte zuletzt seine Teilnahme beim Arnold Palmer Invitational, sowie der Players Championship aufgrund anhaltender Rückenprobleme abgesagt, sich seither allerdings in Schweigen gehüllt. Auch die Verschiebung des Masters lies der 44-Jähre unkommentiert. In Hinblick auf den Ausbruch des neuartigen Corona-Virus findet Woods allerdings klare Worte. „Es gibt im Moment sehr viel wichtiger Dinge im Leben als Golf Turniere“, twitterte Woods.