Rekordmann Bernhard Langer – vierter Triumph bei der Senior Open

2019 The Senior Open Presented by Rolex – Day Four

Bernhard Langers Dominanz auf der Seniors Tour ist und bleibt überragend – und für seine Konkurrenz beängstigend. Der vierte Triumph des 61-Jährigen bei der Senior British Open ist ein weiterer Meilenstein in der so beeindruckenden Karriere des Schwaben. Sein Triumph im Royal Lytham & St. Annes nördlich von Liverpool ist der elfte Erfolg bei einem der Major-Turniere für Spieler über 50 Jahre. Kein anderer Profi siegte so oft – nicht Jack Nicklaus, dem acht Majorsiege gelangen, auch nicht Gary Player oder Tom Watson, die beide jeweils sechs Erfolge feierten. Rekordmann Langer spielt auf der Champions Tour in seiner eigenen Liga.

Bernhard Langer: „Es fühlt sich ganz besonders an“

„Ob es die Open oder Senior Open ist – es fühlt sich ganz besonders an, am Ende diese Major-Trophäe stemmen zu dürfen. Jetzt, wo ich elf Senior-Majors gewonnen habe, bedeutet das eine Menge“, so Langer. Und weiter: „Niemand hat mehr als neun gewonnen, wenn ich richtig liege, nicht einmal der großartige Jack Nicklaus oder Gary Player oder Tom Watson, der heute von der Open zurückgetreten ist. Es gibt viele großartige Spieler, die dieses Spiel und Majors gespielt haben, und ich bin gesegnet, mehr als jeder andere von ihnen gewonnen zu haben.“

Langer nervenstark nach mehr als fünfstündiger Regenunterbrechung

Der Anhausener kletterte am Finaltag mit der zweitbesten Tagesrunde von 66 Schlägen (Par 70) auf dem Leaderboard ganz nach oben. Dabei waren die Bedingungen alles andere als einfach: Starker Regen sorgte zwischenzeitlich für eine fünfeinhalbstündige Unterbrechung, bevor langer die „Back Nine“ in Angriff nehmen konnte.  Am Ende standen 274 Schläge auf dem Scoreboard, dahinter landeten der Engländer Paul Broadhurst (276), der 2016 triumphiert hatte, sowie Retief Goosen und Tim Petrovic (277). Für seinen Erfolg kassiert Langer ein Preisgeld in Höhe von 281.632 Euro.

Bernhard Langer

Der erfolgreiche Putt zur 66er-Runde beschert Langer seinen elften Majorisieg von der Seniors-Tour. (Foto: Getty Images)

Fehlerfreie Finalrunde des Champions

Zunächst sah es nicht unbedingt nach einem erneuten Erfolgslauf des Altmeisters aus. Langer war in der ersten Runde mit einer 71 (+1) nicht perfekt in das Turnier gestartet gestartet, steigerte sich jedoch mit einer 67 und einer 70 vor dem Finale  und kletterte im Leaderboard unter die besten Fünf. In der Finalrunde machte Langer dann das, was einen Champion auszeichnet: Er spielte fehlerfrei, lieferte seine beste Leistung ab und sicherte sich mit einer 66er-Runde den Titelgewinn.

Knackt Bernhard Langer den Rekord von Irwin?

Auf der US-Champions-Tour bleibt der zweimalige US-Masterssieger Langer damit weiter das Maß der Dinge. Für die erste Nummer eins der Golfwelt (April 1986) war es der 40. Sieg auf der Tour. Damit fehlen ihm nur noch fünf weitere Erfolge, um den Rekord von Hale Irwin (USA) zu egalisieren.

Letzte Senior Open von Tom Watson

Neben dem Triumphator Langer stand vor allem einer im Fokus: Tom Watson! Der fünfmalige Champion Golfer of the Year und dreifache Sieger der Senior Open verkündete bereits nach der dritten Runde, dass es sein letzter Auftritt sein würde beim berühmtesten Linksgolf-Turnier der Senioren. Der Amerikaner verpasste nie den Cut bei der Senior Open und ist neben Gary Player und Bob Charles einer von nur drei Profis, denen der Coup glückte, sowohl die Open Championship als auch die Senior Open zu gewinnen.

2020 findet das einzige europäische Seniors-Major im Sunningdale Golf Club in der Nähe von London statt. Sicher scheint: Bernhard Langer dürfte wieder zu den Favoriten gehören…

Martin Kaymer: „Ich hatte keine Ahnung, wie gut ich war.“

GOLF MAGAZIN 8/2019 hier online bestellen!